Einfaches Low-Carb Zucchini-Kuchen Rezept ohne Mehl

Einfaches Low-Carb Zucchini-Kuchen Rezept ohne Mehl

Ich bin vermutlich nicht der einzige, dem kurz vor dem Kauf einer Schokolade oder Kuchens eine leise Stimme zuflüstert „Nein, Nein, Nein ist ungesund“ obwohl man gerade tierisch Lust darauf hat. Vor allem früher, als ich selbst noch nicht so oft in der Küche stand, war das oft der Fall. Gott sei Dank haben sich die Zeiten geändert und ich backe bis auf extrem seltene Ausnahmen, meine Süßspeisen selbst und freue mich immer wieder auf meine neuen Versuche. Da ich schnelle und unkomplizierte Rezepte liebe, gibt es heute ein einfaches Low-Carb Zucchini-Kuchen Rezept ohne Mehl.

Der Grund wieso wir auf Mehl verzichten sollte den meisten von uns inzwischen klar sein – es sind die bösen Kohlenhydrate. Nein, natürlich nicht. Kohlenhydrate sind nicht böse, doch ernährt man sich durch zu viel Kohlenhydrate, kommt es früher oder später zu komischen Auswucherung am Körper und man gehört wahrscheinlich irgendwann der Kategorie Mensch an, die sich „Übergewichtig“ nennt. Um das zu verhindern ist es empfehlenswert die Kohlenhydratzufuhr auf ca. 50g pro Tag zu reduzieren. Dieser Wert gilt vor allem für diejenigen, die an einer Stoffwechselerkrankung leiden, Übergewichtig sind und abnehmen wollen.

Kuchen mit Zucchini

Glutenfreier Zucchini-Kuchen

Es soll Menschen geben, die Essen was sie wollen und nehmen kein Gramm zu, doch handelt es sich dabei eher um Ausnahmen. Im Bezug auf die Kohlenhydrate sollte man auch auf die Art der Kohlenhydrate achten, denn es gibt kurzkettige Kohlenhydrate (Einfachzucker und Zweifachzucker – in der Fachsprache auch Mono- und Disaccharide genannt) und langkettige Kohlenhydrate (Mehrfachzucker – in der Fachsprache Oligosaccharide genannt). Je nach Art der Kohlenhydrate, wird der Blutzuckerspiegel unterschiedlich schnell und stark erhöht. Diese Eigenschaft der Kohlenhydrate wird mit dem bereits mehrmals erwähnten Wert, dem glykämischen Index angegeben.

Je höher der glykamische Wert eines Nahrungsmittels ist, umso stärker und schneller lässt es den Blutzuckerspiegel ansteigen. Dieser Anstieg steht im unmittelbaren Zusammenhang mit Übergewicht. Je geringer der Wert ausfällt, umso weniger beeinflusst es den Blutzuckerspiegel und ist umso besser für unsere Low-Carb Ernährungsweise geeignet. Dabei erhält jedes Nahrungsmittel einen Wert von 0 bis 100. Umso höher der Wert, umso schlechter ist es vor allem für diejenigen, die mit Low-Carb abnehmen wollen. Die Anzahl der Kohlenhydrate, den glykämischen Index und weitere Faktoren stets im Hinterkopf, kommen nur geeignete Zutaten in meine Rezepte. Eines dieser gesunden Zutaten, wo jetzt einige vermutlich aufschreien, ist Honig. (Bitte weiterlesen)

Ist Honig während einer Low-Carb Ernährung erlaubt?

Allgemein formuliert, beinhaltet Honig eine Menge Kohlenhydrate und hat auch einen hohen glykämischen Index. Eigentlich ein No Go für Low-Carb, doch gibt es wie wir wissen mehrere Honigsorten und nicht alle haben dieselben Werte. Der glykämische Index von Lindenblütenhonig liegt im Vergleich zu Waldhonig (88,6) bei unter 50 und ist somit durchaus Low-Carb tauglich. Immer wieder lese ich das Honig nicht ok sei, doch kann man dabei keine pauschale Aussage treffen, da Lindenblütenhonig (wie wir gesehen haben) auch Honig ist und den Blutzuckerspiegel bei weitem nicht so stark (& schnell) ansteigen lässt wie zum Beispiel Waldhonig.

Ein weiterer Faktor ist die Menge an Honig die zum Einsatz kommt. Für das heutige Low-Carb Zucchini-Kuchen Rezept verwende ich 30g Lindenblütenhonig. Im Bezug auf das Gesamtgewicht des Zucchini-Kuchens mit 850g, sind 30g relativ wenig. Die erwähnte Menge Honig beinhaltet ca. 24g Kohlenhydrate. Der fertig gebackene Kuchen reicht für etwa 10 dicke Scheiben Kuchen mit je 85g. Je Stück Kuchen trägt somit der Honig je 2,4 Gramm Kohlenhydrate bei. Dieser Wert ist so etwas von gering, dass im Normalfall nur ein versteifter Extrem-Low-Carb-Fanatiker (oder einer ohne Ahnung) auf die Idee kommt, dass Lindenblütenhonig in unserem Low-Carb Zucchini-Kuchen ohne Mehl nicht okay sei.

Für all diejenigen, die an dieser Stelle noch nicht alles verstanden haben, habe ich eine gute Nachricht. Ich arbeite an einem ausführlichen Werk, das alle Unklarheiten bezüglich Low-Carb (hoffentlich) ein für allemal beseitigen wird. Diese Arbeit sollte in einigen Wochen fertig sein. Ich werde es dann so rasch wie möglich auf der Webseite bekannt geben. Bis dahin bitte ich um Geduld und Verständnis, dass ich jetzt nicht näher auf die Thematik eingehe – Danke!

Wie man aus der Zutatenliste (weiter unten) entnehmen kann, verwende ich für den Low-Carb Zucchini-Kuchen auch Flohsamenschalen. Dabei handelt es sich um wirklich geniale Samenschalen einer Pflanzengattung in der Familie der Wegerichgewächse. Diese erinnern optisch an Flöhe, weshalb die Pflanze den deutschen Namen „Flohkraut“, „Flohsamen-Wegerich“ oder Flohsamenschalen erhielt. Sie werden vor allem als Lebens- und Heilmittel vertrieben und für diesen Zweck hauptsächlich in Asien angebaut.

Kuchen Rezept für Zucchinikuchen

Saftiger Zucchini-Kuchen

Flohsamenschalen – Eigenschaften und Wirkung

Flohsamenschalen gelten als außerordentlich gesund und entfalten im Darm ihre nützlichste Wirkung. Durch ihren hohen Ballaststoffgehalt (über 80% je 100g) und ihrer enormen Quellfähigkeit, beruhigen sie die Darmflora und verleihen ein Sättigungsgefühl bei geringer Kalorienanzahl. Das Sättigungsgefühl wird vor allem während einer Diät sehr geschätzt.

Flohsamenschalen sind absolut glutenfrei und lassen sich perfekt mit Wasser enthaltende Getränke wie Eiweiß-Shakes, Smoothies und Fruchtsäfte vermischen. Die Quellfähigkeit beziehungsweise die Besonderheit das mehr als 50-fache an Wasser zu binden, lässt Flohsamenschalen während einer Durchfall-Erkrankung als ideales Heilmittel fungieren. Sogar im entgegengesetzten Fall, bei einer Darmverstopfung, erweichen Flohsamenschalen den Stuhl und vereinfachen somit den Stuhlgang.

Als wäre das noch nicht genug, senken Flohsamenschalen laut einer Studie aus dem Jahr 2007 einige Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Quelle: Effect of two doses of a mixture of soluble fibres on body weight and metabolic variables in overweight or obese patients. British Journal of Nutrition, 2008 Jun;99(6):1380-7. Epub 2007 Nov 22.). Los geht’s mit dem einfachen Low-Carb Zucchini-Kuchen Rezept ohne Mehl.

Zutaten für einen Low-Carb Zucchini-Kuchen ohne Mehl mit etwa 850g

Info: Die von mir verwendete Backform hat etwa folgende Maße: (L x B x H) 25cm x 12 cm x 6,5cm

Wenn möglich, frische und regionale Produkte in Bio-Qualität verwenden. Tipp: Alle Zutaten sollten während dem Verarbeiten Raumtemperatur haben.

  • 500g Zucchini, grob geraspelt (ergibt ca. 2 mittelgroße Zucchini)
  • 200g Mandeln, gemahlen (ergeben ca. 17 volle Esslöffel)
  • 3 Eier, Größe M
  • 30g Lindenblütenhonig oder Birkenzucker (ergibt ca. 4 volle EL Honig oder 2 ½ volle EL Birkenzucker)
  • 10g Flohsamenschalen (ergibt ca. 1 ½ volle Esslöffel)
  • 5g Backpulver (ergibt ca. 1 Teelöffel)
  • 1,5g Zimt, gemahlen (ergibt ca. ½ Teelöffel)
  • 1,5g Salz (ergibt ca. ¼ Teelöffel)
Nährwerte
pro Portion mit etwa 85g

Kalorien165 kcal
NährstoffMenge% RDA*

Kohlenhydrate5 g1%
Gesamtfett12,6 g18%
Protein6,8 g12%

* RDA in % deckt den Anteil des empfholenen Tagesbedarfs. Werte basieren auf eine Tagesdiät mit 2000 Kalorien. Je nach Kalorienzufuhr können die Werte höher oder niedriger ausfallen.
Zubereitung
Zeitangaben für Anfänger
Arbeitszeit15Minuten
Back- / Kochzeit45Minuten
Zeitaufwand gesamt60Minuten

Leveleinfach

Anleitung

Tipp: Das Zubereitungs-Video findest du zu Beginn dieses Artikels oder auf meinem YouTube-Kanal (Nico Bartes).

Info: Die von mir verwendete Backform hat etwa folgende Maße: (L x B x H) 25cm x 12 cm x 6,5cm

  1. Backofen auf 185 Grad Celsius Umluft (oder 195 Grad Unter- und Oberhitze) vorheizen und danach alle Zutaten laut Zutatenliste vorbereiten.
  2. Backpulver, Eier, Honig, Flohsamenschalen, Salz und Zimt in eine große Schüssel geben und mit einem elektrischen Handrührgerät oder Schneebesen kräftig verquirlen (verrühren).
    Zucchinikuchen mit Low-Carb

    Low-Carb Kuchen mit Zucchini

  3. Mandeln und Zucchini dazugeben und gut miteinander verrühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
    Tegi für Low-Carb Kuchen

    Masse für Zucchini-Kuchen verrühren

  4. Masse in eine mit Backpapier ausgelegte oder eingefettete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen zirka 45 Minuten lang backen.
    Backform voll mit Zucchini-Kuchen

    Masse für Zucchini-Kuchen in Backform füllen

Bewerte diesen Artikel


  Drucken   Fehler Melden

Gefällt Ihnen unsere Webseite?

Wenn ja, melde dich für unsere Info-Mails an und freue dich gemeinsam mit mehr als 11 200 registrierten Lesern über tolle Informationen die per E-Mail versendet werden.

Ergänzende Artikel

Immunsystemstärkende Low-Carb Gemüsepfanne mit Blumenkohl-Reis

Immer mehr Menschen leiden an einem schwachen Immunsystem. In vielen Fällen ist eine monotone in vitaminarme Ernährung der Grund dafür. Damit unser Körper genügend Vitamine erhält, gibt es heute eine immunsystemstärkende Low-Carb Gemüsepfanne mit Blumenkohl und roter Bete (Rübe) Saft. Rote Beete liefert uns eine geballte Ladung an Mineralstoffen, Vitamin C, diversen B-Vitaminen und Provitamin A sowie Calcium, Eisen, Eiweiß, Jod, Kalium, Magnesium, Natrium und Phosphor.

Weiterlesen →

Low-Carb Kokoskuchen mit Buttermilch und Schokoglasur

Nach unserem leckeren Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini gibt es heute ein feines Kuchen-Rezept unter anderem mit Kokosraspeln und Kokosmehl. Unser Low-Carb Kokoskuchen mit Buttermilch und Schokoglasur ist wie immer figurschonend und voll mit gesunden Nährstoffen. Zur Freude aller, ist auch diesmal die Zubereitung super easy und gelingsicher.

Weiterlesen →

Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini und Kokosöl

Schnell, einfach und Mega gesund – unser heutiges Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini und Kokosöl besteht hauptsächlich aus Gemüse und tollen Pflanzenöl-Sorten. Das leckere Rezept sättigt trotz geringer Kalorienanzahl und eignet sich vor allem als Begleiter während einer Diät. Des Weiteren beinhaltet das Gericht je 100g nur 5,4g Kohlenhydrate (Low-Carb) und liefert eine beachtliche Menge lebenswichtiger Nährstoffe.

Weiterlesen →