Folge mir
VIDEO ANSEHEN Schneller Low-Carb Heidelbeerkuchen mit Quark Schneller Low-Carb Heidelbeerkuchen mit Quark
Nico

Schneller Low-Carb Heidelbeerkuchen mit Quark

Vor kurzem habe ich einen Bericht gelesen, wonach der Gluten-Anteil in Weizen mit Hilfe von technischen Eingriffen (Stichwort Gentechnik und Co.) über die letzen 5 Jahrzehnte von etwa 5% auf über 40% je 100g – gesteigert wurde. Nach derartigen Informationen wundert es mich schon gar nicht mehr, dass immer mehr Menschen an diversen Unverträglichkeiten leiden. Derartige Veränderungen sind einige der Gründe, warum meine Rezepte immer weniger Kohlenhydrate (vor allem Weizen) beinhalten. Da ich besonderen Wert auf meine Gesundheit lege, gibt es heute ein weiteres Rezept ohne Weizen, unser schneller Low-Carb Heidelbeerkuchen mit Quark beinhaltet je 100g nur 7g Kohlenhydrate und beachtliche 11,3g Eiweiß.

Die hohe Menge Eiweiß verdanken wir vor allem den Zutaten, Eier und Quark. Beide Lebensmittel gelten als einer der gesündesten Eiweißquellen und sind ein wichtiger Teil einer ausgewogenen Ernährung. Wie bei fast allen Lebensmitteln gibt es auch bei den vorher genannten unterschiedliche Qualitätsstufen. Bei Eiern empfehle ich vor allem Eier aus Freilandhaltung und wenn auch noch möglich in Bio-Qualität. Wer den geschmacklichen Unterschied zwischen Eiern aus Bodenhaltung und Freiland-Eier mal richtig wahrgenommen hat, wird vermutlich kaum noch die „billigen“ Eier bevorzugen.

Schneller Kuchen mit Rührteig

Einfacher Heidelbeerkuchen

Noch wichtiger als der Geschmack ist natürlich der gesundheitliche Aspekt. Eier aus Bodenhaltung stammen meist von „unglücklichen“ Hühnern. Dieser Fakt ist selbstverständlich nur einer der Gründe wieso man Bio-Eier aus Freilandhaltung bevorzugen sollte. Ein weiterer Grund wäre die Futter-Qualität. Bio-Hennen picken sich während ihrem Auslauf auf der Wiese Samen, Insekten oder Würmer und fressen auch Bio-Futter. Dieses Verhalten ist sehr Naturnah und spiegelt sich logischerweise in der Qualität und im Geschmack der Eier wider.

Auch Quark liefert unserem Low Carb Heidelbeerkuchen eine Menge Eiweiß. Das Milchprodukt wird in Österreich und Bayern auch Weißkäse oder Topfen genannt. Quark ist das aus der Milch durch Zugabe von Lab ausgefällte Casein (Milcheiweiß) und beinhaltet durchschnittlich je 100g zirka 12,4g Eiweiß, 5,1g Fett und nur 3g Kohlenhydrate. Quark liefert unserem Kuchen nicht nur eine Menge Eiweiß, sondern macht den Heidelbeerkuchen auch saftig und frisch.

Heidelbeeren Torte

Low Carb Kuchen

Gesunder Kuchen mit Heidelbeeren

Zu guter Letzt noch die gesündeste Zutat in unserem Low-Carb Heidelbeerkuchen. Die sogenannten Heidelbeeren, sie werden im deutschsprachigen Raum auch Blaubeeren, Moosbeeren, Schwarzbeeren oder Mollbeeren genannt. Das außerordentlich gesunde Obst wird in Abnehm- beziehungsweise Diät-Kreisen wertgeschätzt. Dank der hohen Anzahl der Ballaststoffe können Heidelbeeren beim abnehmen helfen. Die wohlschmeckende und überaus erfrischende Frucht kann laut Forschern die Bildung von Fettzellen verlangsamen und so vor Übergewicht schützen. (Siehe Forschungen von Dr. Shiwani Mogle von der Texas Women‘s Universität)

Diverse Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass die in Heidelbeeren beinhalteten Polyphenole (sekundäre Pflanzenstoffe) die Bildung von neuen Fettzellen bremsen und gleichzeitig die Fett-Lipolyse (Fettauflösung) erhöhen. Die Lipolyse ist die hydrolytische Spaltung beziehungsweise der Abbau verseifbarer Lipide, d. h. von Triglyceriden (Fetten) und Cholesterinestern durch Enzyme aus der Gruppe der Lipasen.

Leckerer Low Carb Kuchen

Saftiger Heidelbeerkuchen

Des Weiteren stärkt die antioxidative Wirkung der Heidelbeere das Immunsystem und zählt aufgrund weiterer gesunder Eigenschaften zu der Gruppe der Superfoods. So wie viele andere Obst und Gemüsesorten, halten auch Heidelbeeren unsere Blutgefäße sauber und senken das Risiko für die Entstehung von Arteriosklerose (Arterienverkalkung). Außerdem beinhaltet das Obst eine Menge Vitamin C und E. Beide Vitamine zählen zu den Antioxidantien, welche unseren Körper bei der Bekämpfung von schädlichen Radikalen (freie Radikale) unterstützen.

Kuchen mit wenig Zucker

Gesunder Low Carb Kuchen

Heidelbeeren sind Kalorienarm

Als hätte das gesunde Superfood nicht schon genug positive Eigenschaften, ist es dazu noch extrem kalorienarm. Heidelbeeren beinhalten je 100 Gramm gerade einmal 36 Kalorien die sich auf 1g Eiweiß, 5,4g Ballaststoffe, 6g Kohlenhydrate und 87,6g Wasser verteilen. Durch den geringen Zuckergehalt und in Folge geringen Kohlenhydrate-Gehalt, sind Heidelbeeren der ideale Wegbegleiter einer Low Carb Ernährung. Die kalorienarmen Beeren sind somit figurschonend und sollten auf jeden Fall auf dem Speiseplan gesundheitsbewusster Menschen stehen. Ähnlich wie bei den Eiern sollten auch die Heidelbeeren in Bio-Qualität für unseren Low-Carb Kuchen (wenn möglich) verwendet werden.

Heidelbeeren verringern Verdauungsprobleme

Natürliche Gerbstoffe in Heidelbeeren hemmen die Vermehrung von Bakterien in unserem Magen und beschleunigen die Heilung diversers Schleimhautentzündungen. Diese Wirkung optimiert im Regelfall den Verdauungsprozess und verhindert dadurch ernährungsbedingte Verdauungsprobleme. Gerbstoffe kommen auch in anderen Pflanzen vor, zum Beispiel in Blättern, Hölzern, Rinden, Früchten und Wurzeln von Kastanien, Bananen, Eichen, Fichten, Mimosen, Quebracho, Tee und sogar Kaffee.

Getrocknete Heidelbeeren beinhalten besonders viele Gerbstoffe. Die getrockneten Früchte helfen uns bei Durchfall, leichten Entzündungen der Rachenregion und werden zudem gut von Kindern und Erwachsenen vertragen. So, das müsste fürs erste reichen, los geht’s mit unserem schnellen Low-Carb Heidelbeerkuchen mit Quark Rezept.

Heidelbeerkuchen Rezept

Rezept für Heidelbeerkuchen

Zutaten für einen Heidelbeerkuchen mit ca. 700g (10 kleine Stücke)

Info: Die Menge der Zutaten sind ideal für eine Form mit zirka 21cm Durchmesser und 6,5 cm Höhe

Wenn möglich, frische und regionale Produkte in Bio-Qualität verwenden. Tipp: Alle Zutaten sollten während dem Verarbeiten Raumtemperatur haben.

  • 100g Heidelbeeren
  • 220g Mandeln, gemahlen (ergeben ca. 19 volle Esslöffel)
  • 150g Quark (Speisetopfen), 20% F.i.T (ergeben ca. 6 volle Esslöffel)
  • 3 Eier, Größe M (wenn möglich aus Freilandhaltung)
  • 30g Butter, leicht erwärmt (ergeben ca. 1 ½ volle Esslöffel)
  • 35g Birkenzucker (Xylit) oder Kokosblütenzucker, wer auf Low-Carb verzichtet kann auch normalen Zucker in derselben Menge verwenden. 35g ergeben zirka 2 volle Esslöffel.
  • 10g Backpulver (ergeben ca. 2 volle Teelöffel)
  • 1 Prise Salz
Nährwerte
pro Stück mit etwa 70g

Kalorien215 kcal
NährstoffMenge% RDA*

Kohlenhydrate4,9 g1%
Gesamtfett17,5 g26%
Protein7,9 g14%

* RDA in % deckt den Anteil des empfholenen Tagesbedarfs. Werte basieren auf eine Tagesdiät mit 2000 Kalorien. Je nach Kalorienzufuhr können die Werte höher oder niedriger ausfallen.
Zubereitung
Zeitangaben für Anfänger
Arbeitszeit20Minuten
Back- / Kochzeit40Minuten
Zeitaufwand gesamt60Minuten

Leveleinfach

Anleitung

Tipp: Zu Beginn dieses Artikels oder auf meinem YouTube-Kanal (Nico Bartes) findet ihr das Zubereitungs-Video zu diesem Rezept.

  1. Backofen auf 175 Grad Celsius Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Quark, Butter, Eier, Salz, Birkenzucker und Backpulver in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen oder elektrischen Handrührgerät kräftig verrühren.
    Low Carb Rezept Zutaten

    Zutaten gut miteinander verrühren

  3. Nun die gemahlenen Mandeln dazugeben und erneut verrühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
    Masse für Low Carb Rührteig

    Mandeln dazugeben und zu einer Masser vermischen

  4. Die Heidelbeerkuchen-Masse in eine Backform (bzw. Springform) mit ausgelegtem Backpapier füllen, glatt streichen und mit den Heidelbeeren belegen. Am besten man drückt die Heidelbeeren ein wenig in die Teigmasse. Tipp: Wenn möglich sollte man den Rand der Backform mit Öl oder Fett leicht bestreichen – erleichtert später die Entnahme des Kuchens aus der Backform.
    Heidelbeeren auf Kuchen geben

    Kuchen mit Heidelbeeren belegen

  5. Den saftigen Low-Carb Heidelbeerkuchen in den vorgeheizten Backofen geben und zirka 40 Minuten backen.
  6. Heidelbeerkuchen aus dem Backofen nehmen und mindestens 3 Stunden abkühlen lassen und dann erst zuschneiden. Guten Appetit!

  Drucken   Fehler Melden



Hat dir dieser Artikel gefallen?

Wenn ja, melden dich für unsere Info-Mails an
und freue dich gemeinsam mit mehr als 11 200 registrierten Lesern
über tolle Informationen die per E-Mail versendet werden.

Ergänzende Artikel

So meine Lieben, heute gibt es ein leichtes und dennoch sättigendes Low-Carb Rezept. Die Gemüsepfanne mit Zucchini und Fenchel beinhaltet eine Menge gesunder Zutaten, hat relativ wenig Kalorien, außerdem je 100g nur 4,5g Kohlenhydrate und schmeckt Mega lecker. Zur Hilfe habe ich noch ein Anleitungs-Video zum richtigen schneiden von Fenchel gedreht. Viel Spaß beim nachkochen.

Weiterlesen →

Ein Brot (fast) ohne Kohlenhydrate war noch nie so gefragt wie heute. Die gesunde Zutaten-Kombination ohne Weizen ist unglaublich figurschonend und verwandelt unser Low-Carb Brot zu einem treuen Wegbegleiter während einer gesunden Ernährungsweise oder Diät. Das schnelle Rezept überzeugt durch seine einfache Zubereitung und leckeren Geschmack.

Weiterlesen →

Wichtig: Die für dieses Rezept verwendeten Hanfsamen haben keine berauschenden Bestandteile. Unser Low-Carb Hanfbrot mit Sonnenblumenkernen beinhaltet nicht jenen Hanf, der auch als Marihuana bekannt ist. Das schnelle Low Carb Brot ist unglaublich leicht und liefert unserem Körper eine Menge Eiweiß ohne Kohlenhydrate. Wer auf seine Gesundheit achtet wird sich über dieses einfache Rezept bestimmt freuen. Wie immer ist das Rezept von mir entwickelt, im Artikel genau beschrieben und funktioniert.

Weiterlesen →