Low-Carb Eiweißbrot mit Chia-Samen

Low-Carb Eiweißbrot mit Chia-Samen

Was ich mir von einem Brot erwarte? Einiges. Es sollte vor allem satt und nicht dick machen. Chemische Zusatzstoffe kann ich auch nicht leiden. Ein gutes Brot schmeckt, macht satt und ist gesund. Wer glaubt im Diskonter ein günstiges und gesundes Brot vorzufinden sollte noch einmal darüber nachdenken. Es ist schon eine ganze Weile her, als ich mir das letzte Mal ein Brot gekauft habe. Irgendwie schmecken mir meine selbst gemachten Low-Carb Brötchen besser und ich habe selbstverständlich mehr Kontrolle darüber, was sich so alles in meinem Brot befindet.

Unser heutiges Low-Carb Eiweißbrot mit Chia-Samen besticht durch einen hohen Eiweiß- und geringen Kohlenhydrate-Anteil. Die geringe Menge Roggenvollkornmehl liefert dem Körper genug Energie und Ballaststoffe. Leinsamen, Sonnenblumenkörner und Chia-Samen liefern ausreichend gesättigte Fettsäuren und unterstützen uns dabei, den Alltagsstress mit Leichtigkeit zu meistern. Im Großen und Ganzen ist das heutige Eiweißbrot sehr Ausgeglichen und kann bis zu 3 Tage im Kühlen aufbewahrt werden.

Wer keine Chia-Samen (Salvia Hispanica) mag kann sie getrost (bedenkenlos) weglassen. Chia-Samen sind laut Forschungen eine Klasse für sich. Sie verfügen über einen hohen Gehalt Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Eisen. Schenkt man den Informationen im Internet glauben, so stammen die nährstoffgeladenen Samen aus Mexico, wo  bereits vor zirka 4 000 Jahren das Maya-Volk über die besonderen Eigenschaften Bescheid wusste.

Chia-Samen gelten außerdem auch als Superfood. Diese Bezeichnung wird für Lebensmittel mit einem überdurchschnittlich hohen Gehalt an Nährstoffen verwendet. Die Liste aller Superfoods umfasst einige hundert Obst oder Gemüsesorten. Einige davon sind:  Moringa, Spirulina, Grüntee, Gerstengras, Shiitake-Pilze, Papaya, Traubenkerne, Acerola, Camu-Camu, Ingwer, Avocados, Curcuma und viele mehr. Nun aber zu unserem heutigen Rezept.

Zutaten für ein 650 g Brot:

  • 350 g Magerquark (Speisetopfen)
  • 150 g Roggenvollkornmehl (sind etwa 250 ml)
  • 4 volle Esslöffel (ca. 50 g) gemahlene Mandeln
  • 4 volle Esslöffel (ca. 30 g) Sonnenblumenkerne
  • 4 volle Esslöffel (ca. 35 g) Leinsamen, geschrotet
  • 2 volle Esslöffel Chia-Samen (ca. 20 g)
  • 4 große Eier
  • ½ Packung (8 g) Backpulver (ohne Phosphat)
  • 1 Teelöffel Salz
Nährwerte
pro Scheibe mit ca. 55g

Kalorien150 kcal
NährstoffMenge% RDA*

Kohlenhydrate10,9 g3%
Gesamtfett7,7 g10%
Protein8,25 g16%

* RDA in % deckt den Anteil des empfholenen Tagesbedarfs. Werte basieren auf eine Tagesdiät mit 2000 Kalorien. Je nach Kalorienzufuhr können die Werte höher oder niedriger ausfallen.
Zubereitung
Zeitangaben für Anfänger
Arbeitszeit20Minuten
Back- / Kochzeit60Minuten
Zeitaufwand gesamt80Minuten

Leveleinfach

Anleitung mit Bilder:

  1. Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen (wenn möglich mit Umluft).
  2. In einer großen Schüssel die Eier, Magerquark und das Salz cremig rühren. Wer möchte kann ein elektrisches Rührgerät verwenden.

    Cremig rühren von Zutaten

    Eier, Magerquark und das Salz cremig rühren

  3. Roggenvollkornmehl, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Chia-Samen und Backpulver in eine Schüssel geben und vermischen.

    Gesunde Zutaten für Brot mischen

    Chia-Samen, Leinsamen und Co miteinander vermischen

  4. Nun die vorher vermischten Zutaten in die große Schüssel mit der Eier-Quarkmasse geben und kräftig verrühren bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.

    Gesunde Zutaten für Eiweißbrot

    Alle Low-Carb Eiweißbrot Zuaten mischen bis ein Teig entsteht

  5. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Brot-Backform füllen.

    Füllung von Brotform

    Eiweißbrot Teig in Brot-form füllen

  6. Das fast fertige Brot auf mittlerer Schiene für etwa 50 bis 60 Minuten in den Backofen geben und goldbraun backen. Um auf Nummer sicher zu gehen (da nicht jeder Backofen dieselbe Temperatur abgibt), sollte man das Low-Carb Eiweißbrot ab und zu beobachten und bei Bedarf die Temperatur anpassen.

    Backen von Brot

    Eiweißbrot im Backrohr backen

Bewerte diesen Artikel


  Drucken   Fehler Melden

Gefällt Ihnen unsere Webseite?

Wenn ja, melde dich für unsere Info-Mails an und freue dich gemeinsam mit mehr als 11 200 registrierten Lesern über tolle Informationen die per E-Mail versendet werden.

Ergänzende Artikel

Immunsystemstärkende Low-Carb Gemüsepfanne mit Blumenkohl-Reis

Immer mehr Menschen leiden an einem schwachen Immunsystem. In vielen Fällen ist eine monotone in vitaminarme Ernährung der Grund dafür. Damit unser Körper genügend Vitamine erhält, gibt es heute eine immunsystemstärkende Low-Carb Gemüsepfanne mit Blumenkohl und roter Bete (Rübe) Saft. Rote Beete liefert uns eine geballte Ladung an Mineralstoffen, Vitamin C, diversen B-Vitaminen und Provitamin A sowie Calcium, Eisen, Eiweiß, Jod, Kalium, Magnesium, Natrium und Phosphor.

Weiterlesen →

Low-Carb Kokoskuchen mit Buttermilch und Schokoglasur

Nach unserem leckeren Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini gibt es heute ein feines Kuchen-Rezept unter anderem mit Kokosraspeln und Kokosmehl. Unser Low-Carb Kokoskuchen mit Buttermilch und Schokoglasur ist wie immer figurschonend und voll mit gesunden Nährstoffen. Zur Freude aller, ist auch diesmal die Zubereitung super easy und gelingsicher.

Weiterlesen →

Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini und Kokosöl

Schnell, einfach und Mega gesund – unser heutiges Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini und Kokosöl besteht hauptsächlich aus Gemüse und tollen Pflanzenöl-Sorten. Das leckere Rezept sättigt trotz geringer Kalorienanzahl und eignet sich vor allem als Begleiter während einer Diät. Des Weiteren beinhaltet das Gericht je 100g nur 5,4g Kohlenhydrate (Low-Carb) und liefert eine beachtliche Menge lebenswichtiger Nährstoffe.

Weiterlesen →