Folge mir
Low-Carb Hanfbrot mit Sonnenblumenkernen Low-Carb Hanfbrot mit Sonnenblumenkernen


Low-Carb Hanfbrot mit Sonnenblumenkernen

Das wichtigste vorab, Hanfsamen ohne THC sind nicht berauschend. Das heutige Low-Carb Hanfbrot mit Sonnenblumenkernen beinhaltet eine gesunde Menge Hanfsamen ohne THC. THC ist die Abkürzung für Tetrahydrocannabinol und ist der hauptsächlich rauschbewirkende Bestandteil der Hanf- beziehungsweise Cannabis-Pflanze. Anders ausgedrückt, das Rezept beinhaltet nicht jenen Hanf, der auch als Marihuana bekannt ist. Die nicht berauschende und von mir verwendete Variante wird unter anderem auch „Nutzhanf“ genannt und selbstverständlich legal (gesetzlich erlaubt).

Hanf beinhaltet eine enorm hohe Anzahl gesunder Nährstoffe und ist eines der natürlichsten Eiweißlieferanten (zirka 20g Eiweiß je 100g Samen). Das Protein besteht aus einer Vielfalt essentieller Aminosäuren und steht dem Körper rasch zur Verfügung. Des Weiteren haben Hanfsamen nur 7,4g Kohlenhydrate je 100g und ergeben in Kombination mit unseren anderen Low-Carb Zutaten ein proteinreiches Low Carb Brot. Wie immer ist das Rezept kinderleicht und schnell zubereitet.

Selbst gebackenes Hanfbrot

Low Carb Hanfbrot zum selber backen

Wie die Heidelbeeren in unserem Heidelbeerkuchen-Rezept vor wenigen Tagen, gehören auch Hanfsamen aufgrund der hohen Nährstoffdichte zu den Superfood-Lebensmitteln. In der Drogerie oder im gut sortierten Supermarkt kann man die Samen mit oder ohne Schale, gemahlen oder in ganzer Form kaufen.

Hanfsamen mit Schale beinhalten mehr Ballaststoffe, sind intensiver im Geschmack und verleihen dem Brot aufgrund der harten Schalen einen leicht knusprigen Geschmack. Ohne Schale schmecken die Samen milder und sind leichter zu verdauen. Für das Rezept verwenden wir fein gemahlene Hanfsamen – welche Art ihr verwendet (mit oder ohne Schale) überlasse ich euch. Ich habe ganze Samen mit Schale gekauft und selbst mit meinem Smoothie-Mixer fein zerkleinert.

Brot mit Hanf

Fitnessbrot mit Hanfsamen

Weitere Eigenschaften von Hanfsamen

Hanfsamen beinhalten eine Menge Antioxidantien die bei regelmäßiger Einnahme und ausreichender Menge durchaus im Stande sind, diverse Krankheiten vorzubeugen – zum Beispiel Krebs. Krebs ist eines der weltweit führenden Todesursachen. Die Krankheit entsteht durch ein unkontrolliertes Wachstum von Zellen. Die enthaltenen Antioxidantien bekämpfen sogenannte freie Radikale und verhindern auf natürliche Art und Weise das unkontrollierte Zell-Wachstum.

Antioxidantien sind organische Verbindungen und bekämpfen chronische Entzündungen. Laut einer russischen Studie aus dem Jahr 2009, mindern fettlösliche Antioxidantien diverse Entzündungen in unserem Körper, stärken unser Immunsystem und schützen so vor diversen Erkrankungen. Allgemein und zusammenfassend kann gesagt werden, dass Hanfsamen ohne THC sehr gesund sind.

Sonneblumenkerne im Brot

Hanfbrot backen mit Sonnenblumenkerne

Eigenschaften von Sonnenblumenkerne

Sonnenblumenkerne sind ein weiterer Bestandteil unseres Rezeptes, dem ich gern ein paar Zeilen widmen möchten. Der botanische Name „Helianthus annuus“ lässt sich aus dem griechischen ableiten, von „helios“ (Sonne) und „anthos“ (Blume).

Als Kind waren die charakteristischen Blüten der Sonnenblume stets ein Highlight. Sie übermittelten das perfekte Sommergefühl und „zauberten“ uns ein Lächeln ins Gesicht. Wie wir wissen sind die Kerne der Sonnenblume mit einer dicken Schale umhüllt. Wir in Europa kaufen die Kerne meist geschält, doch gibt es viele Kulturen wo Sonnenblumenkerne auch mit der Schale sehr beliebt sind. Sie werden als eine Art „Knabberzeug“ einzeln per Hand zwischen den Zähnen geöffnet (um an den Kern zu gelangen) und anschließend mit Genuss verzehrt.

In unseren Breiten verwenden wir Sonnenblumenkerne häufig für Backwaren. In den Kernen stecken jede Menge Eiweiß und Aminosäuren, weshalb Veganer sie gerne als Fleischersatz zu sich nehmen. Außerdem enthalten die gesunden Kerne, sowie diverse andere Samen und Nüsse eine beachtliche Menge ungesättigter Fettsäuren, Vitamin A, B, D, K und wertvolle ungesättigte Fettsäuren (Linolsäure).

Hanfsamen in Brot

Brot mit gesunden Hanfsamen

Des Weiteren finden sich in Sonnenblumenkernen noch andere Nährstoffe wie zum Beispiel Eisen, Kalzium, Kalium, Mangan, Magnesium und Zink. Die gesunden Kerne der Sonnenblume (Helianthus annuus) stärken laut etlichen Studien unser Herz-Kreislauf-System und wirken sich positiv auf Haut und Haare aus. Wie auch bei den Untersuchungen, müssen die Kerne in ausreichender Menge und auf einen längeren Zeitraum zu sich genommen werden. Einmal im Jahr eine Handvoll Sonnenblumenkerne ist logischerweise nicht ausreichend um langfristig von den gesunden Vorteilen zu profitieren. Ich empfehle täglich mindestens einen vollen Teelöffel zu sich zu nehmen.

Selbstverständlich haben Sonnenblumenkerne noch weitere positive Eigenschaften die ich zu einem späteren Zeitpunkt ausführlicher beschreiben werde – nun geht es aber los mit unserem Low-Carb Hanfbrot.

Hanfbrot mit Hanfsamen

Leckeres Hanfbrot

Zutaten für ein Hanfbrot mit zirka 600g

Info: Die von mir verwendete Backform hat etwa folgende Maße: (L x B x H) 25cm x 12 cm x 6,5cm

Wenn möglich, frische und regionale Produkte in Bio-Qualität verwenden. Tipp: Alle Zutaten sollten während dem Verarbeiten Raumtemperatur haben.

  • 250g Quark bzw. Speisetopfen, 20% F.i.T
  • 2 Eier, Größe M
  • 35g Hanfsamen, gemahlen mit oder ohne Schale (ergeben ca. 3 ½ volle Esslöffel)
  • 80g Eiweißpulver, neutraler Geschmack – erhältlich in einer Drogerie (ergeben ca. 11 volle Esslöffel)
  • 50g Sonnenblumenkerne (ergeben ca. 4 ½ volle Esslöffel)
  • 37,5g Kokosmehl (ergeben ca. 3 volle Esslöffel)
  • 7,5g Backpulver (ergibt ca. 1 ½ Teelöffel)
  • 4,5g Salz (ergibt ca. 3/4 Teelöffel)
  • (optional) 11g Sonnenblumenkerne zum bestreuen (ergibt 1 vollen Esslöffel)
Nährwerte
pro Scheibe mit etwa 50g

Kalorien115 kcal
NährstoffMenge% RDA*

Kohlenhydrate2,8 g0%
Gesamtfett6,3 g9%
Protein10,9 g20%

* RDA in % deckt den Anteil des empfholenen Tagesbedarfs. Werte basieren auf eine Tagesdiät mit 2000 Kalorien. Je nach Kalorienzufuhr können die Werte höher oder niedriger ausfallen.
Zubereitung
Zeitangaben für Anfänger
Arbeitszeit30Minuten
Back- / Kochzeit40Minuten
Zeitaufwand gesamt70Minuten

Leveleinfach

Anleitung

Tipp: Zu Beginn dieses Artikels oder auf meinem YouTube-Kanal (Nico Bartes) findet ihr das Zubereitungs-Video zu diesem Rezept.

  1. Backofen auf 180 Grad Celsius Unter- und Oberhitze vorheizen und danach alle Zutaten laut Zutatenliste vorbereiten.
  2. Alle trockenen Zutaten (Backpulver, Eiweißpulver, Hanfsamen, Kokosmehl, Sonnenblumenkerne und Salz) in eine große Schüssel geben und mit einem Kochlöffel gut miteinander vermengen, bis alle Zutaten gleichmäßig verteilt sind.
    Trockene Low Carb Zutaten

    Low-Carb Zutaten gut miteinander vermischen

  3. Eier und Quark dazugeben und anschließend zu einer gleichmäßigen Masse verrühren (kneten).
    Brot-Teig mit Eier und Quark

    EIer und Quark dazugeben und erneut vermengen

  4. Masse etwa 20 Minuten in der Schüssel ruhen lassen.
  5. Hanfbrot-Masse in eine mit Backpapier ausgelegtes Backform füllen, mit einer Spachtel oder dem Kochlöffel etwas glatt streichen und (optional) mit einem Messer 1 bis 2 Zentimeter tief einschneiden und danach im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten lang backen. Info: Das Low-Carb Hanfbrot sollte auf mittlerer Stufe gebacken werden.
    Teig für Hanfbrot

    Masse für das Hanfbrot in eine Backform füllen

Bewerte diesen Artikel


  Drucken   Fehler Melden



Hat dir dieser Artikel gefallen?

Wenn ja, melde dich für unsere Info-Mails an und freue dich gemeinsam mit mehr als 11 200 registrierten Lesern über tolle Informationen die per E-Mail versendet werden.


Ergänzende Artikel

Nach unserem leckeren Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini gibt es heute ein feines Kuchen-Rezept unter anderem mit Kokosraspeln und Kokosmehl. Unser Low-Carb Kokoskuchen mit Buttermilch und Schokoglasur ist wie immer figurschonend und voll mit gesunden Nährstoffen. Zur Freude aller, ist auch diesmal die Zubereitung super easy und gelingsicher.

Weiterlesen →

Schnell, einfach und Mega gesund – unser heutiges Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini und Kokosöl besteht hauptsächlich aus Gemüse und tollen Pflanzenöl-Sorten. Das leckere Rezept sättigt trotz geringer Kalorienanzahl und eignet sich vor allem als Begleiter während einer Diät. Des Weiteren beinhaltet das Gericht je 100g nur 5,4g Kohlenhydrate (Low-Carb) und liefert eine beachtliche Menge lebenswichtiger Nährstoffe.

Weiterlesen →

Herkömmliche Schoko-Brownies sind voller Zucker und Zusatzstoffe… Wie gut, dass es nun eine gesunde Alternative gibt. Das heutige Low-Carb Schoko-Brownies Rezept duftet absolut himmlisch, schmeckt genial und landet schwuppdiwupp im Backofen. Die saftigen Schoko-Brownies beinhalten richtig gesunde Zutaten wie Flohsamenschalen, Kokosöl und frische Vollmilch. Das einfache Rezept ist der ideale Ersatz für ungesunde Brownies und vor allem figurschonend.

Weiterlesen →