Aufguss Grüner Tee

Aufguss Grüner Tee

Dank der rasanten Verbreitung von Informationen müsste unserer Meinung nach auch der letzte Mensch über die gesundheitsfördernden Eigenschaften von grüner Tee gehört haben. Täglich zwei bis drei Tassen wirken erfrischend und verleihen einen sanften Auftrieb. Möchte man alle Vorteile von grüner Tee auflisten und beschreiben, benötigt man vermutlich mehrere Sitzungen. Um alle positiven Eigenschaften so gut wie möglich zu nützen, muss man einiges beachten, wie zum Beispiel die Wasser-Temperatur, Ziehzeit und Dosierung. Kurz gesagt, ist die richtige Zubereitung gleich wie die Qualität der Tee-Sorte ein wichtiger Aspekt der bei der richtigen Tee-Zubereitung nicht fehlen darf. Auf Anfrage vieler Leser werden wir in diesem Artikel die wichtigsten Punkte mit Schwerpunkt Aufguss und Tipps zur Zubereitung von Grüner Tee zusammenfassen. Egal, ob Sie ein Neuling oder ein langjährigen Tee-Enthusiast sind, hoffen wir, dass unser Beitrag Ihnen die Tee-Zubereitung vereinfacht. Wer all unsere Artikel zum Thema grüner Tee lesen will, findet diese in der Kategorie „ Grüner Tee “ (Enthusiast ist jemand, der sich leidenschaftlich für etwas begeistert)

Warum ist die Wassertemperatur so wichtig?

Die Wassertemperatur ist ein entscheidender Faktor, wenn es darum geht alle Eigenschaften von Grüner Tee ohne großen Verlust zur Geltung zu bringen. Wenn die Wasser-Temperatur zu hoch ist, wird der Tee bitter und ein beachtlicher Anteil des Aromas geht verloren. Ist die Wasser-Temperatur zu niedrig, wird das in den Tee-Blättern enthaltene Aroma nicht vollständig extrahiert (herausgezogen).

Vorteile einer niedrigen Aufguss-Temperatur

Eine Reihe von Inhaltstoffen im Tee-Blatt tragen zum Geschmack und Aroma des grünen Tees bei. Der allgemeine Geschmack und die Süße des grünen Tees werden durch eine Vielzahl von Aminosäuren wie zum Beispiel Theanin und die Menge an natürlichem Zucker bestimmt. Im Gegensatz dazu wird die Bitterkeit und Adstringenz (Eine Stimulation des fünften Hirnnervs) durch die Menge der Polyphenole (Tannine) geregelt. Die Wasser-Temperatur ist deshalb so wichtig da Aminosäuren sich ab etwa 60 Grad Celsius und Tannine erst ab zirka 80 Grad Celsius im Wasser aus dem grünen Tee lösen. Ein Aufguss bei niedrigeren Temperaturen sorgt dafür, dass die süßen und komplexen Aromen nicht durch die bitter schmeckenden Aromen überwältigt werden. Wer sich für weitere Besonderheiten und Inhaltsstoffe von Grüner Tee interessiert, wird im Beitrag „ Grüner Tee Inhaltsstoffe “ fündig.

Die richtige Wasser-Temperatur für grüner Tee

Als allgemeine Richtlinie kann man festhalten, dass die optimale Aufguss-Temperatur von grüner Tee zwischen 60 und 80 Grad Celsius liegt. Gut zu wissen wäre auch, dass der Qualitäts-Grad der Grüntee-Pflanze (Camellia Sinensis) und der Zeitpunkt ihrer Ernte die optimale Aufguss-Temperatur beeinflussen. Grüner Tee aus einer Frühlings-Ernte, auch First Flush genannt, bevorzugt Aufgrund der höheren Menge an Aminosäuren niedrigere Temperaturen.

Hier ein paar Anhaltspunkte für die richtige Aufguss-Temperatur je Tee-Sorte: Grüner Tee aus Japan, wie etwa der hochwertige Gyokuro bevorzugen eine Wasser-Temperatur von nur 50 bis 65 Grad Celsius. Grüner Tee wie Sencha (Frühlings-Ernte) schmeckt am besten bei einer Wasser-Temperatur von 70 Grad Celsius. Die im Sommer geernteten Bancha und Genmaicha Grüntee-Sorten entfalten ihr bestes Aroma bei (höheren) Temperaturen von 70 bis maximal 80 Grad Celsius. Weitere Temperatur-Angaben entnehmen Sie am besten der Verpackungs-Aufschrift oder anhand der Angaben des Lieferanten. Zu hohe Temperaturen können die Tee-Blätter schädigen und gegebenenfalls die gesundheitsfördernden Eigenschaften reduzieren. Kochend heißes Wasser (100 Grad Celsius) auf die Teeblätter gießen und den Tee nach Gefühl ziehen lassen, ist ein häufig begangener Fehler. Grüner Tee ist sehr empfindlicher und kann sogar im wahrsten Sinne des Wortes verbrennen.

Wie bestimme ich die richtige Wasser-Temperatur?

Der einfachste und genaueste Weg führt über einen Wasser-Kocher mit einem Thermometer. Die Anzeige ermöglicht die genaue und somit auch richtige Zubereitung von grüner Tee. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Wasser-Temperatur im Kessel mit Hilfe eines Thermometers zu kontrollieren. Diese Variante ist zwar mühsamer bringt jedoch den Vorteil mit sich, dass man die Wassertemperatur bei längeren Ziehzeiten konstant halten kann. Ohne Temperatur-Anzeige oder ohne Thermometer lässt man das Wasser aufkochen und anschließend für etwa 3 Minuten abkühlen. In einer mittelgroßen Teekanne aus Glas, kühlt das aufgekochte Wasser innerhalb von 2 Minuten auf zirka 80 Grad, in 3 Minuten auf etwa 70 Grad und in 4 bis 5 Minuten auf ungefähr 65 Grad Celsius. Beachten Sie die Aufguss-Temperatur und Ziehzeiten, so gelingt ihnen die Zubereitung ihrer Kanne grüner Tee ohne weiteres.

Steht man unter Zeitdruck, kann man das Wasser mit Hilfe folgender Methode rasch abkühlen: Gießen Sie das Wasser nach den aufkochen zwischen einen (leeren) kalten Keramik Behälter und dem Wasserkocher hin und her bis Sie die gewünschte Aufguss-Temperatur erreicht haben. Kleiner Nachteil dieser Methode ist die Messung der Wasser-Temperatur. Man benötigt ein zusätzliches Thermometer. Hat man einen Wasserkocher mit Temperaturanzeige, kann man sich den gesamten Vorgang ersparen. Ihr grüner Tee wird ihnen danken, da er nicht so lange warten muss um getrunken zu werden J

Ziehzeit Grüner Tee

Wer trinkt schon gerne bitteren Tee. Im Vergleich zu anderen Tee-Sorten benötigt grüner Tee eine relativ kurze Ziehzeit. Vernachlässigte Ziehzeiten, die über die empfohlene Dauer anhalten, führen zu Qualitätsverlust und Geschmacksveränderungen. Eine zu lange Ziehzeit führt zu mehr Bitterkeit und einem weniger ausgewogenen Geschmack. Für die meisten Sorten empfehlen wir zwischen einer 1 bis 3 Minütigen Ziehzeit. In der Regel bevorzugen kleinere Tee-Blätter kürzere Ziehzeiten. Grüner Tee aus Japan schmeckt bei Ziehzeiten zwischen 1,5 bis 2 Minuten am besten. Chinesische Sorten benötigen dagegen etwas mehr Zeit. 2 bis 3 Minuten reichem durchschnittlich aus, um den bestmöglichen Geschmack zu genießen. Die Ziehzeit wird auch von der Aufguss-Temperatur beeinflusst. Je niedriger die Wasser-Temperatur, desto länger kann der Tee ziehen ohne bitter zu werden.

Zusammenfassend kann man sagen, das die durchschnittliche Ziehzeit bei etwa 1 bis 3 Minuten liegt, und es wiederum andere Tee-Sorten gibt die sogar 6 bis 7 Minuten benötigen, wie zum Beispiel der chinesische Dragon Tee.

Grüner Tee zweiter Aufguss

Wer ein milderes Aroma bevorzugt, dem kommt die „ zweiter Aufguss „ Zubereitungs-Methode gelegen. Ein zweiter Aufguss bedeutet: Mann übergießt die Grüntee-Blätter mit heißem Wasser (Temperatur beachten) und verschüttet den ersten Aufguss beziehungsweise Tee. Nun gießt man erneut heißes Wasser mit etwa 65 Grad Celsius auf die feuchten Teeblätter und lässt die feuchten Tee-Blätter zirka 1 bis 3 Minuten, beziehungsweise je nach Sorte ziehen, bevor man den zweiten Aufguss genießt. Grüner Tee wird durch das doppelte Aufguss-Verfahren wesentlich milder im Geschmack.

Feinheiten bei der Zubereitung von Grüner Tee

Um das Thema rund um den Aufguss von grüner Tee abzuschließen, fehlen uns noch ein paar kleine Details. Damit der Tee seinen optimalen Geschmack entfalten kann, müssen unter anderem auch folgende Punkte beachtet werden:

1. Die Art des Wassers. Der Geschmack des Wassers ist zwar nicht der wichtigste Faktor, jedoch kann er den Tee-Geschmack beeinflussen. Bevorzugen sollte man Kalk und chlorarmes Wasser. Gefiltertes Wasser und Mineral beziehungsweise Quellwasser (ohne Gas / Kohlensäure) können selbstverständlich auch verwendet werden.

2. Besonderheiten der Tee-Sorte. Mildere Tee-Sorten bevorzugen meist niedrigere und stärkere Sorten eher höherer Aufguss-Temperaturen.

3. Kanne mit heißem Wasser spülen. Um es ähnlich wie Tee-Experten zu machen, sollte die Tee-Kanne vor dem Aufguss mit Hilfe von heißem Wasser leicht erwärmt werden. Dadurch erzielt man ein besseres Ergebnis.

4. Feinen Tee-Sieb verwenden. Damit, eventuell vorhandene Tee-Krümel nicht durch den Sieb gleiten und im Tee landen, empfehlen wir einen feinen Sieb. Landen Tee-Krümel oder gar Tee-Teile im Wasser, ziehen diese dort weiter und machen den Tee bitter.

Dosierung grüner Tee

Jahrelange Tee-Enthusiasten haben den richtigen Dreh raus und zeigen stets Fingerspitzengefühl. Sie verwenden selten eine Tee-Waage und ihr Tee schmeckt immer toll. Neulinge tun sich etwas härter. Als goldene Faustregel kann man sagen, dass man einen gehäuften Teelöffel für eine Tasse grüner Tee verwenden soll. Ein Teelöffel grüner Tee entspricht in etwa 3 bis 5 Gramm losen Grüntee. Auf einen Liter hochgerechnet ergibt diese Art von Dosierung in etwa 12 bis 15 Gramm. Allgemein kann man auch sagen, dass die ideale Dosierung zirka 2 Gramm grüner Tee für je 150 ml Wasser beträgt. Auf einen Liter Wasser ergibt das Ganze etwa 13,3 Gramm grüner Tee in loser Form. Unsere Empfehlung lautet, durchschnittlich 10 bis 15 Gramm grüner Tee pro Liter.

Genügend Platz für die Entfaltung

Nicht vergessen, Grüntee-Blätter brauchen Platz zur Entfaltung. Ein Tee-Kessel beziehungsweise Tee-Sieb der bis zum Rand mit Tee gefüllt ist, ist nicht optimal. Verwenden Sie bitte auch kein Tee-Ei. Im Tee-Ei werden die Tee-Blätter eingeengt und können sich nach dem Aufguss nicht entfalten.

Meinung eines Tee-Experten zum Schluss

Beth Reardon, Forschung und Entwicklungsleiter einer Ernährungsberatungs-Gesellschaft aus Boston sagt unter anderem: Regelmäßiges schlürfen von grüner Tee entspannt und beruhigt. Wer alle gesundheitlichen Vorteile kennenlernen will, soll unseren Artikel „ Wie gesund ist grüner Tee “ in Ruhe lesen.

Bewerte diesen Artikel


  Drucken   Fehler Melden

Gefällt Ihnen unsere Webseite?

Wenn ja, melde dich für unsere Info-Mails an und freue dich gemeinsam mit mehr als 11 200 registrierten Lesern über tolle Informationen die per E-Mail versendet werden.

Ergänzende Artikel

Kaffee oder Tee – Was soll ich trinken?

In diesem Beitrag, vergleichen wir beide Sorten und versuchen anhand der Fakten, wesentliche Vorteile zu vergleichen. Der Wechsel von einem Lieblingsgetränk zu einem anderen, oder von Kaffe zu grüner Tee ist nicht einfach. Oft wird die Wahl, rein nach dem Geschmack getroffen. Möchte man jedoch ein gesünderes Leben führen, empfiehlt es sich, ein wenig genauer hinzusehen.

Weiterlesen →

7 Diät Tipps mit grüner Tee

Gesund abnehmen, wer will das nicht. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von grüner Tee und einer gesunden Lebensweise ihr Übergewicht einfach unter Kontrolle bringen. Die verblüffende Wirkung der Grüntee-Pflanze wirkt während einer aktiven Diät besonders gut und liefert eine Menge Antioxidantien. Des Weiteren schütz die gesunde Ernährung vor diversen Krankheiten und erleichtert das Leben. Lesen Sie sich alle Tipps in Ruhe durch und starten Sie Ihre nächste Diät mit vollem Selbstvertrauen.

Weiterlesen →

Hilft Grüner Tee beim Abnehmen?

Ich will doch nur gesund abnehmen, das kann doch nicht so schwer sein? In diesem Beitrag beantworten wir die Frage, ob grüner Tee beim abnehmen hilft und welche weiteren Vorteile das regelmäßige trinken der Grüntee-Pflanze mit sich bringt. Hier finden Sie auch kurze Tipps die Sie während einer Diät anwenden können. Sie werden sehen, mit ein wenig Geduld und Disziplin ist das Abnehmen gar nicht so schwer.

Weiterlesen →