Gefüllte Paprika – Vegetarisch

Gefüllte Paprika – Vegetarisch

Wer hätte das gedacht. Damals als ich noch weniger auf meine Ernährung geachtet habe, gab es Paprika fast nie als Hauptgericht. Doch die Zeiten haben sich geändert. Heute teile ich mit euch ein wirklich schnelles Rezept. Es handelt sich dabei um vegetarisch gefüllte Paprika. Die Füllung besteht aus vegetarischen Zutaten die alle Low-Carb-Konform sind und beinhalten in Summe recht wenig Kalorien. 100g der gefüllten Paprika enthalten nur 4,1g Kohlenhydrate und eine beachtliche Menge Eiweiß (7,2g).

Paprika gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und kommt in verschiedenen Formen sowie Geschmacksrichtungen vor. Je nach Größe, Geschmack und Farbe werden für viele Sorten besondere Namen wie Chili, Spanischer Pfeffer, Peperoni oder Pfefferoni verwendet. Die Sorte die ich für das Rezept verwendet habe, nennt sich Gemüse-Paprika und enthält kaum Capsaicin.

Capsaicin ist ein in verschiedenen Paprika-Sorten vorkommende organische Verbindung, die für den scharfen Geschmack zuständig ist. Die Gemüse-Paprika enthält kein Capsaicin, weshalb sie auf der sogenannten Scoville-Skala (Schärfe-Skala) einen Schärfegrad von 0 erhält.

Die Scoville-Skala ist eine Skala zur Abschätzung der Schärfe von Früchten der Paprikapflanze. Sie wurde 1912 von Wilbur L. Scoville entwickelt, mit der die Schärfe der Paprika anhand eines Scoville-Tests ermittelt wird. Die Schärfe wird in Einheiten angeben und beziffert den Anteil des in der getrockneten Frucht enthaltenen Capsaicins. Jalapenos beinhalten je nach Sorte 2500 bis 8000 Einheiten und gelten als besonders scharf. Obwohl die Jalapeno in der Regel bereits als sehr scharf empfunden wird, bleibt sie damit noch weit hinter dem Capsaicingehalt einer Habaneroschote, die es auf 100.000 bis 500.000 Einheiten bringt.

Paprika gefüllt

Paprika mit vegetarischer Füllung

Ist Paprika gesund?

Gemüse-Paprika beinhaltet besonders viel an Vitamin C. Zudem enthält Paprika auch Carotinoide, die Vorstufen des Vitamin A und Vitamin E. Carotinoide sind fettlösliche Pigmente und haben einen gelblichen bis rötlichen Farbton. Laut einigen Untersuchungen können Carotinoide durch ihre antioxidative Wirkung auch Erkrankungen wie Alzheimer, Arteriosklerose, Grauen Star, Krebs und Parkinson vorbeugen. Die hohe Anzahl an Antioxidantien, zu denen auch Flavonoide gehören, schützen unsere Körperzellen vor freien Radikalen.

Laut der Theorie der freien Radikale handelt es sich um kurzlebige Molekülfragmente, wie beispielsweise das Hydroxyl-Radikal. Sie spielen bei einer Reihe von zellbiologischen Prozessen eine wichtige Rolle. Der US-amerikanische Biogerontologe Denham Harman stellte 1956 die These auf, dass diese freien Radikale die Ursache des Alterungsprozesses sind. Antioxidantien sind die Feinde der freien Radikale und bekämpfen diese recht effektiv.

Unter normalen Umständen besitzt unser Körper eine Menge Mechanismen, um mit den freien Radikalen fertig zu werden. Doch aufgrund hoher Belastungen durch chemische Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln, Luftverschmutzung und verschiedene Strahlen, ist unser Körper kaum noch in der Lage gegen freie Radikale zu kämpfen. Genau aus diesem Grund ist eine gesunde und ausgegwogene Ernährung neben ausreichend Bewegung unbedingt notwendig.

Vegetarisches Paprika-Rezept

Vegetarische Paprika-Füllung

Des Weiteren versorgt Paprika unseren Körper mit reichlich Silizium und Fluor(ide). Beide Spurenelemente stärken unsere Nägel sowie Haare und regulieren die Funktion unserer Talgdrüsen. Paprika stärkt auch die Hautbarriere, hilft bei Verdauungsprobleme und Verstopfung.

Wichtig: Fluoride in Zahnpasta und Tabletten sind nicht dasselbe wie das Spurenelement Fluor. Fluor ist ein natürliches Mineral und kommt unter anderen auch in Nüssen vor. Bei Fluoride in Zahnpasta zum Beispiel, handelt es sich um ein chemisches Abfallprodukt aus der Metall und Phosphat-Industrie. Bitte nicht verwechseln und Fluoride in Zahnpasta und Co. meiden!

Vegetarisches Rezept

Vegetarisches Paprika-Rezept

Zutaten für eine gefüllte Paprika mit ca. 330g

Wenn möglich, frische und regionale Produkte in Bio-Qualität verwenden.

  • 1 große Paprika, gewaschen, entkernt und Deckel abgeschnitten (ergibt ohne Deckel ca. 150g)
  • 100g Löffelkäse mit Kräuter beziehungsweise Hüttenkäse oder Cottage Cheese (ergibt ca. 3 volle Esslöffel)
  • 75g Zucchini, geputzt, gewaschen und in kleine Würfel geschnitten (ergibt ca. 1/3 von einer mittelgroßen Zucchini)
  • 2 Scheiben Käse nach Belieben
  • 10g Tomatenmark (ergeben ca. 2 volle Teelöffel)
  • 3g Olivenöl (ergibt ca. ½ Esslöffel)
  • (optional) 1 Prise Salz
  • (optional) 1 Prise Chilipulver
Nährwerte
je 100g

Kalorien93 kcal
NährstoffMenge% RDA*

Kohlenhydrate4,1 g1%
Gesamtfett5,1 g7%
Protein7,2 g14%

* RDA in % deckt den Anteil des empfholenen Tagesbedarfs. Werte basieren auf eine Tagesdiät mit 2000 Kalorien. Je nach Kalorienzufuhr können die Werte höher oder niedriger ausfallen.
Zubereitung
Zeitangaben für Anfänger
Arbeitszeit15Minuten
Back- / Kochzeit30Minuten
Zeitaufwand gesamt45Minuten

Leveleinfach

Anleitung

Tipp: Das Zubereitungs-Video findest du zu Beginn dieses Artikels oder auf meinem YouTube-Kanal (Nico Bartes).

  1. Backofen auf 190 Grad Celsius Umluft (oder 20 Grad Unter- und Oberhitze) vorheizen und danach alle Zutaten laut Zutatenliste vorbereiten.
  2. Löffelkäse, Olivenöl und Tomatenmark in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen.
    Paprika-Mischung vegetarisch

    Hüttenkäse, Olivenöl und Tomatenmark vermischen

  3. In Würfel geschnittene Zucchini dazugeben und erneut gut vermischen.
    Zucchini-Käse-Füllung für Paprika

    Zucchini dazugeben und erneut vermischen

  4. Zuvor zubereitete Füllung mit einem Löffel in die Paprika füllen.
    Gefüllte Paprika zubereiten

    Füllung in die Paprika füllen

  5. Gefüllte Paprika in eine kleine Auflaufform geben und für ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen  (mittlere Schiene) backen bis die Paprika-Schale leicht braun wird.
    Füllung und Zubereitung für Paprika Rezept

    Gefüllte Paprika in den Backofen stellen

  6. Gebackene Paprika kurz aus dem Ofen nehmen, Scheiben-Käse auflegen, zurück in den Backofen geben und weitere 5 Minuten backen.
    Käse-Füllung für Paprika

    Käse auflegen und erneut in den Backofen stellen

Bewerte diesen Artikel


  Drucken   Fehler Melden

Gefällt Ihnen unsere Webseite?

Wenn ja, melde dich für unsere Info-Mails an und freue dich gemeinsam mit mehr als 11 200 registrierten Lesern über tolle Informationen die per E-Mail versendet werden.

Ergänzende Artikel

Immunsystemstärkende Low-Carb Gemüsepfanne mit Blumenkohl-Reis

Immer mehr Menschen leiden an einem schwachen Immunsystem. In vielen Fällen ist eine monotone in vitaminarme Ernährung der Grund dafür. Damit unser Körper genügend Vitamine erhält, gibt es heute eine immunsystemstärkende Low-Carb Gemüsepfanne mit Blumenkohl und roter Bete (Rübe) Saft. Rote Beete liefert uns eine geballte Ladung an Mineralstoffen, Vitamin C, diversen B-Vitaminen und Provitamin A sowie Calcium, Eisen, Eiweiß, Jod, Kalium, Magnesium, Natrium und Phosphor.

Weiterlesen →

Low-Carb Kokoskuchen mit Buttermilch und Schokoglasur

Nach unserem leckeren Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini gibt es heute ein feines Kuchen-Rezept unter anderem mit Kokosraspeln und Kokosmehl. Unser Low-Carb Kokoskuchen mit Buttermilch und Schokoglasur ist wie immer figurschonend und voll mit gesunden Nährstoffen. Zur Freude aller, ist auch diesmal die Zubereitung super easy und gelingsicher.

Weiterlesen →

Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini und Kokosöl

Schnell, einfach und Mega gesund – unser heutiges Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini und Kokosöl besteht hauptsächlich aus Gemüse und tollen Pflanzenöl-Sorten. Das leckere Rezept sättigt trotz geringer Kalorienanzahl und eignet sich vor allem als Begleiter während einer Diät. Des Weiteren beinhaltet das Gericht je 100g nur 5,4g Kohlenhydrate (Low-Carb) und liefert eine beachtliche Menge lebenswichtiger Nährstoffe.

Weiterlesen →