Folge mir
Saftiger Low-Carb Zitronenkuchen mit 5 Zutaten Saftiger Low-Carb Zitronenkuchen mit 5 Zutaten


Saftiger Low-Carb Zitronenkuchen mit 5 Zutaten

Ich liebe diesen sauer-süßen und angenehm frischen Geschmack. Wie bereits im Titel angeführt, besteht unser saftiger Low-Carb Zitronenkuchen aus nur 5 einfachen Zutaten. Die schnelle Zubereitung erfreut nicht nur Kochmuffel, sondern auch erfahrene Hobby-Köche die gern in der Küche stehen. Auch Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit kommen auf ihre Kosten, denn das Zitronenkuchen-Rezept wird durch den Einsatz von Backpulver ohne Gluten absolut glutenfrei.

Wie ihr in weiterer Folge lesen werdet, verwende ich für unseren Low-Carb Zitronenkuchen 2 ganze Zitronen. Diese werden samt der Schale verarbeitet. Wie einige von euch wissen, schmeckt die Schale der Zitrone sehr bitter und hat einen leicht scharfen Nachgeschmack. Folgt man der Zubereitungsanleitung und verwendet die gleichen Mengen, bleibt von diesem Nachgeschmack nichts mehr übrig.

Einfacher Zitronenkuchen

Schneller Zitronenkuchen

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann die Zitronen vor dem anschneiden in eine kleine Schüssel mit Wasser geben und etwa 20 Minuten aufkochen. Dieser Vorgang löst die Bitterstoffe aus der Schale. Wie bereits erwähnt, ist dieser Schritt optional.

Betrachtet man die Zusammensetzung des Kuchens genauer, fällt sofort auf, dass der Zitronenkuchen eine richtige Vitamin-C-Bombe ist. Eine mittelgroße Zitrone wiegt zirka 80 Gramm und beinhaltet etwa 40 mg Vitamin C. Diese Menge entspricht in etwa 55 Prozent des Tagesbedarfs. Also nehmen wir einen Taschenrechner zur Hand und berechnen die Menge an Vitamin C in einem Stück Kuchen, wie folgt:

Das Gesamtgewicht unseres Low Carb Zitronenkuchens wiegt in etwa 650 Gramm und reicht für 10 Portionen. Eine Portion wiegt demnach 65 Gramm und beinhaltet 8 mg Vitamin C. Wie habe ich das berechnet? Unser Kuchen beinhaltet zwei ganze Zitronen die gemeinsam 80 mg Vitamin C beinhalten. 80 mg durch 10 ergeben die vorher genannten 8 mg pro Stück. 8 mg Vitamin C ergeben in etwa 11 Prozent des Tagesbedarfs. Nicht schlecht für ein Stück Kuchen.

Kohlenhydratarme Ernährung

Zitronenkuchen mit wenig Kohlenhydrate

Wie wir bereits Wissen sind Zitronen äußerst gesund. Sie hemmen Entzündungen, fördern die Verdauung und stärken das Immunsystem. Das Obst ist außerdem reich an Antioxidantien, welche freie Radikale bekämpfen und dadurch die natürliche Hautalterung hinauszögern. Des Weiteren enthalten Zitronen auch reichlich Calcium, Kalium und Magnesium.

Obwohl viele, Zitronen beziehungsweise Zitronenwasser zum abnehmen verwenden und als Wundermittel bezeichnen, sollte man folgendes dennoch beachten. Die beinhalteten Nährstoffe wirken zwar als natürlicher Appetitzügler, stellen alleine jedoch kein Wundermittel dar. Zum abnehmen benötigt es eine gesunde Ernährung und ausreichen Bewegung. Wird beides ernst genommen, beschleunigt die regelmäßige Einnahme von Zitronen oder Zitronenwaser das Abnehmen. So, ich glaube, ich habe nun genug von unserem saftigen Low-Carb Zitronenkuchen geschwärmt, los geht’s.

Zutaten für einen Zitronenkuchen mit ca. 650 Gramm (10 Stück)

Info: Die von mir verwendete Backform hat einen Durchmesser von zirka 20 Zentimeter.

Wenn möglich, frische und regionale Produkte in Bio-Qualität verwenden.

  • 200g Mandeln, gemahlen (ergeben ca. 17 volle Esslöffel)
  • 2 Zitronen, Schale mit heißem Wasser mehrmals gründlich gewaschen, in grobe Stücke geschnitten, entkernt und fein püriert. Tipp 1: Mit einem Smoothie-Mixer lassen sich die Zitronen noch schneller und feiner pürieren. Tipp 2: Wer sich die Mühe macht, kann die Zitronen vor dem zerschneiden – anstatt zu waschen in eine kleine Pfanne, bedeckt mit kaltem Wasser geben und zirka 20 Minuten aufkochen lassen – dieser Vorgang entfernt den leicht bitter-scharfen Nachgeschmack der Schale.
  • 3 Eier, Größe M – wenn möglich aus Freilandhaltung
  • 80g Birkenzucker (Xylit) oder Kokosblütenzucker (ergeben ca. 4 ½ volle Esslöffel). Wer auf Low Carb verzichtet kann normalen Zucker verwenden.
  • 10g Backpulver (ergeben ca. 2 volle Teelöffel). Wichtig: Damit das Rezept glutenfrei wird, sollte ein glutenfreies Backpulver verwendet werden.
Nährwerte
pro Stück mit etwa 65g

Kalorien173 kcal
NährstoffMenge% RDA*

Kohlenhydrate7,8 g2%
Gesamtfett12,4 g18%
Protein6 g12%

* RDA in % deckt den Anteil des empfholenen Tagesbedarfs. Werte basieren auf eine Tagesdiät mit 2000 Kalorien. Je nach Kalorienzufuhr können die Werte höher oder niedriger ausfallen.
Zubereitung
Zeitangaben für Anfänger
Arbeitszeit20Minuten
Back- / Kochzeit50Minuten
Zeitaufwand gesamt70Minuten

Leveleinfach

Zubereitungsanleitung

Tipp: Zu Beginn dieses Artikels oder auf meinem YouTube-Kanal (Nico Bartes) findet ihr das Zubereitungs-Video zu diesem Rezept.

  1. Backofen auf 175 Grad Celsius Unter- und Oberhitze vorheizen und danach alle Zutaten laut Zutatenliste vorbereiten.
  2. Zitronen mit einem Pürierstab oder Smoothie-Mixer fein pürieren.
    Zerkleinerte Zitronen

    Zitronen pürieren

  3. Eier, Birkenzucker und Backpulver in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut miteinander verquirlen (verrühren).
    Zubereitung Zitronenkuchen

    Zutaten mit einem Schneebsen verquirlen

  4. Mandeln und pürierte Zitronen dazugeben und erneut gut verrühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
    Zutaten für Kuchen mit Zitronen

    Mandeln und Zitronen dazugeben und verrühren

  5. Teigmasse des Zitronenkuchens in eine mit Backpapier ausgelegte Backform (Springform) mit etwa 20cm Durchmesser füllen, anschließend kurz glatt rütteln und im vorgeheizten Backofen zirka 50 Minuten lang backen. Wichtig: Der Rand der Backform sollte zuvor mit Öl oder Fett eingefettet werden.
    Backform für Kuchen

    Kuchen in Backform füllen

Bewerte diesen Artikel


  Drucken   Fehler Melden



Hat dir dieser Artikel gefallen?

Wenn ja, melde dich für unsere Info-Mails an und freue dich gemeinsam mit mehr als 11 200 registrierten Lesern über tolle Informationen die per E-Mail versendet werden.


Ergänzende Artikel

Da wir schlank und fit sein wollen, gibt es heute ein leichtes und äußerst leckeres Low-Carb Zucchini-Spaghetti Rezept mit Garnelen. Herkömmliche Nudeln enthalten je 100g zirka 70g Kohlenhydrate und eine enorme Menge Gluten. Wie wir wissen sind Kohlenhydrate einer der wichtigsten Faktoren für Übergewicht und beinhalten auch eine Menge Kalorien. Vor allem während einer Diät oder gesunden Ernährungsweise (z.B.: Low-Carb) sind Nudeln aus Kohlenhydrate absolut fehl am Platz. Ich kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern wann ich das Letzte Mal Nudeln aus Weizen verzehrt habe – war vermutlich noch vor der Jahrtausendwende.

Weiterlesen →

Und noch ein einfaches und schnelles Low-Carb Kuchen-Rezept für unsere Gesundheits-Enthusiasten. Der fruchtige Low-Carb Pflaumen-Kuchen ist extrem figurschonend und landet blitzschnell im Backofen. Wer schlank und fit durchs Leben gleiten möchte wird mit diesem Rezept perfekt bedient. Das Rezept schmeckt trotz gesunder Zutaten auch Kindern und sorgt für ein gutes Gewissen. Wer sich und seiner Familie etwas Besonderes gönnen möchte, sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren.

Weiterlesen →

Noch gesünder geht’s kaum. Das heutige Low-Carb-Brot ist vegan, glutenfrei und beinhaltet kaum Kohlenhydrate. Wer sich und seiner Familie etwas Besonderes gönnen möchte ist hier genau richtig. Das leckere Brot ist wie immer schnell zubereitet, hält unglaublich lange satt und stärkt die Darmflora. Da es sich um ein leichtes Low-Carb-Brot handelt, wird sich unsere Figur mit Sicherheit dafür bedanken.

Weiterlesen →