Folge mir
Low-Carb Brot fast ohne Kohlenhydrate Low-Carb Brot fast ohne Kohlenhydrate


Low-Carb Brot fast ohne Kohlenhydrate

Brot ist eines der wichtigsten Lebensmittel. Früher, als Weizen noch Weizen war, lieferte es eine Menge gesunder Nährstoffe und war relativ gesund – doch die Zeiten haben sich geändert. Nun gibt es gentechnisch veränderten Weizen wo das Auge nur hinreicht und Menschen, die sich wundern, warum immer mehr an einer Glutenunverträglichkeit oder ähnliches leiden. Noch nie war essen ohne Kohlenhydrate so gefragt wie heute. Deshalb backen wir gemeinsam unser eigenes Low-Carb Brot fast ohne Kohlenhydrate und freuen uns über die Absenz (Abwesenheit) von Weizen.

Wie wir in diversen vorangegangenen Rezepten bereits gelernt haben, bezeichnet Low Carb eine Ernährungsform, in der vor allem der Anteil der Kohlenhydrate reduziert wird. Dabei handelt es sich nicht wie angenommen um eine starre Diät-Form mit ein und denselben Regeln. Über die Jahre haben sich etliche Ernährungsformen etabliert und es gibt unzählige Arten von Low-Carb Diäten wie zum Beispiel die Atkins-Diät, die Lutz-Diät oder Glyx-Diät.

Alle Arten der vorher genannten Ernährungsformen haben ihre eigenen Regeln, weshalb es sich manchmal nicht so einfach bestimmen lässt, welches Lebensmittel gerade erlaubt oder nicht erlaubt ist. Wer sich jedoch die Mühe macht und alle wichtigen Low Carb Ernährungsformen unter die Lupe nimmt, wird recht schnell begreifen, worum es eigentlich geht. Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich in naher Zukunft einige Artikel zum Thema Low-Carb Ernährung und diverse Low Carb Ernährungsformen verfassen und mit euch teilen. Im Großen und Ganzen gilt jedoch, sich so gut es geht (fast) ohne Kohlenhydrate zu ernähren.

Essen ohne Kohlenhydrate

Leckeres Brot fast ohne Kohlenhydrate

Wird man von einem Brot mit wenig Kohlenhydrate satt?

Eine sehr gute Frage die ich mit einem klaren JA beantworten kann. Sinkt der Blutzuckerspiegel bekommen wir Hunger und unser Körper schreit im Normalfall nach Energie. Durch die Einnahme von Lebensmittel stillen wir nicht nur unseren Hunger, sondern regulieren auch unseren Blutzuckerspiegel.

Kohlenhydrate werden in unserem Körper zu Zucker abgebaut und liefern die benötigte Energie. Doch gibt es neben kohlenhydrathaltigen Nahrungsmitteln auch eine Menge anderer Lebensmittel, die sich als Energielieferant eignen. Im Grunde genommen gilt folgendes. Je schneller unser Blutzuckerspiegel sinkt, desto schneller und stärker verspüren wir das Bedürfnis nach Energie. In dieser Situation greift der Großteil der Menschen zu kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln die im Körper rasch zu Energie verwandelt werden. Als Paradebeispiel gelten Weißmehlprodukte oder Lebensmittel mit viel Haushaltszucker.

Brot ohne Kalorien

Brot mit gesunden Zutaten

Die Kohlenhydrate von Weißmehl- beziehungsweise Weizenprodukte werden schnell zerlegt (verwertet) und gelangen rasch ins Blut. Dieser Vorgang erhöht den Blutzuckerspiegel und liefert unserem Körper Energie. Doch Vorsicht, denn genau hier liegt das Problem. Die zugeführte Energie ist bald verbraucht, da es sich um einen kurzfristigen Energielieferanten gehandelt hat. Ist die Energie (rasch) verbraucht, geht der Blutzuckerspiegel wieder in den Sinkflug über und wir werden erneut hungrig. Anders formuliert, der Körper schreit erneut nach Energie, wir essen erneut schnell verwertbare Lebensmittel die nur kurzfristig Energie liefern, werden kurz satt und anschließend beginnt das Spiel wieder von vorne. Hat man diesen Ablauf verstanden, wird sofort klar wieso zum Beispiel viele Fast-Food Liebhaber an Übergewicht leiden.

Nun stellt sich die Frage, was kann ich dagegen tun. Zuerst muss man den Unterschied einzelner Lebensmittel verstehen. Jedes Lebensmittel hat unterschiedliche Nährwerte und Eigenschaften. Manche beinhalten mehr manche weniger Kohlenhydrate. Manche liefern schnell verwertbare Energie und andere wiederum liefern Energie, die langsam von unserem Körper zu Energie verwandelt – beziehungsweise verwertet wird.

Fitnessbrot

Brot ohne Gluten

Inzwischen wissen wir Menschen, dass ein Vollkornbrot im Vergleich zu einem Weizenmehlbrot länger satt hält. Der Grund dafür ist recht logisch und einfach. Der Menschliche Körper benötigt für die Verdauung von Vollkornprodukten länger wie für die Verdauung von Lebensmittel mit Weißmehl. Noch länger dauert die Verdauung von Nüssen. Dies ist auch einer der Gründe wieso wir in unserem Low-Carb Bro mit wenig Kohlenhydrate auf Mehl verzichten und viele Nüsse verwenden. Ein weiterer Grund ist der hohe Energiegehalt der eingesetzten Nüsse. Bevor wir jedoch über die Vorteile und Energiemenge der Nüsse berichten, noch mehr zum Thema Verwertungsdauer von Lebensmitteln.

Wie erkenne ich ein Lebensmittel was lange satt hält

Ja ich weiß, das Thema zieht sich – doch je mehr wir wissen, umso gesünder leben wir. Also nicht abschrecken und einfach weiterlesen, bald haben wir es geschafft. Im Grunde genommen gibt es zwei Arten von Lebensmitteln, schnell und langsam verwertbare. Da jedes Lebensmittel unterschiedlich viele Nährstoffe in Form von Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett usw. beinhaltet, ist meist die Rede von kurzkettige und langkettige Kohlenhydrate, Eiweiß und so weiter.

Rezept für Low Carb Brot

Schnelles Brot fast ohne Kohlenhydrate

Da es sich hier um eine Low Carb Brot fast ohne Kohlenhydrate handelt, formuliere ich den Vergleich anhand der Kohlenhydrate. Beginnen wir mit den kurzkettigen Kohlenhydraten. Sie werden vom Körper schnell zu Energie umgewandelt, sind nach kurzer Zeit aufgebraucht und sorgen für eine rasche Erhöhung des Blutzuckerspiegels.

Langkettige Kohlenhydrate dagegen werden von unserem Körper langsamer verwertet, liefern lang anhaltende Energie, verlängern das Sättigungsgefühl und halten den Blutzuckerspiegel stabil. Gut zu wissen ist auch, dass Kohlenhydrate Zucker sind. Info am Rande des Geschehens: Kurzkettige Kohlenhydrate sind nichts anderes als Einfachzucker und Zweifachzucker – in der Fachsprache auch Mono- und Disaccharide genannt. Langkettige Kohlenhydrate sind Mehrfachzucker – in der Fachsprache Oligosaccharide genannt.

Lebensmittel mit kurzkettigen Kohlenhydraten

Reiswaffeln

Honig

Traubenzucker

Blattgemüse

Milch

Bananen

Äpfel

Lebensmittel mit langkettigen Kohlenhydraten

Nüsse

Haferflocken

Kartoffeln (auch Süßkartoffeln)

Vollkornreis

Vollkorn-Brot

Vollkorn-Nudeln

Hülsenfrüchte

Linsen

So, was lernen wir nun daraus? Und zwar folgendes. Wenn man nicht gerade kurz vor dem Verhungern ist, sollte man seinem Körper die benötigte Energie in Form von langkettigen Kohlenhydraten zuführen. Als Beispiel dafür würde ich Vollkorn-Haferflocken und Kartoffeln nennen.

Ja, aber was wenn wir kaum Kohlenhydrate (Low Carb) zu uns nehmen? In diesem Fall ernähren wir uns durch kohlenhydratarme Lebensmittel die uns langanhaltende Energie liefern. Genau so wie wir es in diesem Rezept tun – kaum Kohlenhydrate aber trotzdem viel Energie die unser Körper nur langsam verwerten kann. Zu diesen Lebensmitteln zählen zum Beispiel diverse Nüsse wie Mandeln, Walnüsse und auch Saaten wie Leinsamen, Sesam und ähnliches.

Low Carb Rezept für Brot

Kohlenhydratfreies Brot

Warum sollte ich ein Low-Carb Brot ohne Kohlenhydrate essen?

Als wäre das vorher erwähnte noch nicht genug, sollten wir auch noch den glykämischen Index der einzelnen Lebensmittel beachten. Der Grund dafür liegt vor allem daran, dass es nämlich auch langkettige Kohlenhydrate gibt, die den Blutzuckerspiegel stärker in die Höhe schießen.

Der glykämische Index ist ein Maßstab dafür, wie schnell und wie stark ein Nahrungsmittel den Blutzucker ansteigen lässt. Als Richtwert gilt Traubenzucker mit einem glykämischen Index (GI) Wert von 100. Der Wert 100 ist der absolute Höchstwert. Auf gut Deutsch heißt das, dass Traubenzucker den stärksten Blutzuckeranstieg verursacht. Hat ein Lebensmittel einen Wert von 50, geht man davon aus, dass es den Blutzuckerspiegel im Vergleich zu Traubenzucker (100) nur halb so schnell ansteigen lässt. Damit wir uns so gesund wie möglich ernähren, wären Lebensmittel mit einem geringen glykämischen Index und langkettiger Energie optimal.

Wichtig: Beinhaltet ein Brot eine Menge Kohlenhydrate, die vor allem den Blutzuckerspiegel stark ansteigen lassen, produziert unser Körper verstärkt Insulin um den Blutzuckerspiegel wieder zu senken. Dieser Vorgang begünstigt zum einen die Bildung von Fettdepots und führt im Nachhinein auch meist zu Heißhungerattacken und dies wiederum zu Übergewicht. Da es sich aber bei diesem Rezept um ein astreines Low Carb Rezept handelt, besteht kaum Gefahr die Bildung von Fettdepots zu begünstigen. Spätesten jetzt sollte klar sein, weshalb viele Menschen mit einer Low Carb Ernährung in kürzester Zeit beachtliche Resultate erzielen.

Rezept für gesundes Brot

Selbstgemachtes Brot ohne Kohlenhydrate

Noch ein kurzes Schlusswort bevor wir mit unserem Low-Carb Brot Rezept ohne Kohlenhydrate beginnen. Wie vieles im Leben, hängt der Erfolg einer Diät oder gesunden Lebensweise von unserer Disziplin ab. Einzig und allein durch die Einnahme von Chia-Samen oder ähnlich angepriesenen Wundermitteln, hat bisher vermutlich noch keiner nachhaltig an Gewicht verloren. Regelmäßige Bewegung, Verzicht auf Alkohol und eine positive Lebenseinstellung, sind ebenso weitere Grundvoraussetzungen für unseren Erfolg. Los geht’s mit unserem Rezept.

Zutaten für ein Low-Carb Brot mit etwa 675g (13 Scheiben mit ja 1,5cm)

Info: Die von mir verwendete Backform hat etwa folgende Maße: (L x B x H) 25cm x 12 cm x 6,5cm

Wenn möglich, frische und regionale Produkte in Bio-Qualität verwenden. Tipp: Alle Zutaten sollten während dem Verarbeiten Raumtemperatur haben.

  • 5 Eier, Größe M – wenn möglich aus Freilandhaltung
  • 100g Sonnenblumenkerne (ergeben ca. 9 volle Esslöffel)
  • 100g Leinsamen, fein gemahlen (ergeben ca. 11 volle Esslöffel)
  • 100g Walnusskerne, ganz (ergeben ca. 8 volle Esslöffel)
  • 100g Kürbiskerne, ganz (ergeben ca. 9 volle Esslöffel)
  • 50g Mandeln, ganz (ergeben ca. 3 ½ volle Esslöffel)
  • 27g Olivenöl (ergeben ca. 5 volle Esslöffel)
  • 2g Flohsamenschalen (ergibt ca. 1 vollen Teelöffel)
  • 3g Salz (ergibt ca. ½ Teelöffel)
Nährwerte
pro Scheibe mit etwa 56g

Kalorien245 kcal
NährstoffMenge% RDA*

Kohlenhydrate3,7 g1%
Gesamtfett20,6 g30%
Protein9,3 g18%

* RDA in % deckt den Anteil des empfholenen Tagesbedarfs. Werte basieren auf eine Tagesdiät mit 2000 Kalorien. Je nach Kalorienzufuhr können die Werte höher oder niedriger ausfallen.
Zubereitung
Zeitangaben für Anfänger
Arbeitszeit20Minuten
Back- / Kochzeit55Minuten
Zeitaufwand gesamt75Minuten

Leveleinfach

Anleitung

Tipp: Zu Beginn dieses Artikels oder auf meinem YouTube-Kanal (Nico Bartes) findet ihr das Zubereitungs-Video zu diesem Rezept.

  1. Backofen auf 160 Grad Celsius Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Eier, Flohsamenschalen, Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut verquirlen (verrühren).
    Low Carb Nahrung

    Eier, Flohsamenschalen, Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben und verrühren

  3. Gemahlene Leinsamen dazugeben und gut verrühren.
    Gemahlene Leinsamen

    Gemahlene Leinsamen dazugeben und gut verrühren

  4. Alle restlichen Zutaten dazugeben und mit einem Kochlöffel gut vermischen.
    Zutaten für Nussbrot

    Alle restlichen Zutaten dazugeben und gut verrühren

  5. Die Brotmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Backform füllen, ein wenig glatt streichen und im vorgeheizten Backrohr (mittlere Schiene) für etwa 55 Minuten backen. Info: Die von mir verwendete Backform hat folgende Maße: 25 x 12 x 6,5 cm (Länge / Breite / Höhe)
    Backen mit Backpapier

    Brotmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Backform füllen

 

Bewerte diesen Artikel


  Drucken   Fehler Melden



Hat dir dieser Artikel gefallen?

Wenn ja, melde dich für unsere Info-Mails an und freue dich gemeinsam mit mehr als 11 200 registrierten Lesern über tolle Informationen die per E-Mail versendet werden.


Ergänzende Artikel

Das heutige Low-Carb Fitness-Brot ist absolut gelingsicher, beinhaltet je 100g nur 5,3g Kohlenhydrate und beachtliche 19,7g Eiweiß. Außerdem verblüfft das Rezept durch seine einfache Zubereitung und wirft aufgrund der geringen Kohlenhydratmenge unseren Blutzuckerspiegel nicht aus der Bahn. Noch gesünder und fitness-tauglicher geht’s kaum.

Weiterlesen →

Heute gibt es eine ultra-schnelle Zucchini-Pfanne mit tollem Geschmack. Obwohl das Rezept auf den ersten Blick super einfach erscheint, ist der Geschmack trotz der wenigen Zutaten kaum zu toppen. Wer auf seine Gesundheit und Figur achtet ist hier genau richtig!

Weiterlesen →

Oh mein Gott, heute war ein toller Tag. Das Highlight war selbstverständlich unser süß-saurer Low-Carb Kirsch-Kuchen ohne Nüsse. Der gesunde Kuchen ist wie immer „firgurschonend“ und sorgt deshalb während dem regelrechten verschlingen für ein gutes Gewissen. Das Rezept beinhaltet im Gegensatz zu anderen Low-Carb Kirsch-Kuchen-Varianten kein industriell hergestelltes Süßungsmittel und zur Freude vieler auch keine Nüsse. Außer den vorher genannten Punkten besteht das Rezept aus relativ einfachen und günstigen Zutaten die überall ohne weiteres erhältlich sind.

Weiterlesen →