Glutenfreies und veganes Reisbrot Rezept mit Sonnenblumenkerne

Glutenfreies und veganes Reisbrot Rezept mit Sonnenblumenkerne

Wie man aus der Überschrift ableiten kann, gibt es heute ein glutenfreies und veganes Reisbrot Rezept, welches abgesehen von der Ruhe- und Backzeit ruck-zuck fertig ist. Obwohl das glutenfreie Brot nur aus 7 einfachen und gesunden Zutaten besteht, schmeckt es Groß und Klein.

Die geschickte Zusammensetzung der veganen Zutaten ist sättigend und leicht verdaulich. Das glutenfreie Reisbrot ist darüber hinaus nicht nur für Personen mit einer Glutenunverträglichkeit beziehungsweise Glutenintoleranz prädestiniert (gut geeignet). Ich leide (Gott sei Dank) an keiner Intoleranz und esse es das Brot liebend gern zum Frühstück oder als Jause wenn ich Unterwegs bin.

Brot ohne Gluten

Fitness-Brot ohne Gluten

Die Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) hat in den letzten Jahren vor allem hier in unserer westlichen Welt immer mehr zugenommen. In Ländern wie Japan oder Südostasien ist die Krankheit sehr selten. Das traurige an der Geschichte ist, dass vielen Menschen gar nicht bewusst ist, dass sie unter einer Glutenunverträglichkeit leiden. Deshalb gibt es nun eine kurze Liste mit den häufigsten Anzeichen der vorher genannten Krankheit:

Symptome der Glutenunverträglichkeit

Blähungen, Durchfall oder Verstopfung. Zum Beispiel: der Bauch bläht sich während dem Essen rasch auf und es kommt zu einem schnellen Völlegefühl. Dabei wölbt sich der Bauch stark nach vorne und spannt (entsteht meist durch übermäßige Gasbildung im Darmbereich). Anders ausgedrückt, man hat ein verstärktes Druckgefühl im Bauch.

Schmerzen im Bauchbereich kurz nach Nahrungsaufnahme.

Anfälligkeit für Krankheiten aufgrund eines schwachen Immunsystems.

Kopfschmerzen und oft auch Migräne. Die Migräne ist eine neurologische Erkrankung, unter der rund 10 % der Bevölkerung leiden. Meist in Form von periodisch wiederkehrenden, pulsierenden und halbseitig auftretenden Kopfschmerzen. Es kann auch zusätzliche Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Lichtempfindlichkeit oder Geräuschempfindlichkeit mit sich bringen.

Hautprobleme wie Juckreiz und Schuppenflechte. Bei gering ausgeprägter Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) ohne Symptome einer Darmerkrankung können juckende Blasen und Pusteln verteilt auf den ganzen Körper entstehen.

Rezept für veganes Brot

Gesundes Brot ohne Gluten Rezept

Weitere Symptome die durch eine Glutenunverträglichkeit ausgelöst oder verstärkt werden können

Stimmungslosigkeit bis hin zu einer Depression.

Rheumatische Erkrankungen wie zum Beispiel Gelenk- und Gliederschmerzen.

Kraftlosigkeit bis hin zu einer chronischen Müdigkeit.

Meine persönliche Erfahrung hat gezeigt, dass viele unter uns eine glutenfreie Ernährung mit wenig Geschmack verbinden. Doch ist dem nicht so. Eine glutenfreie Ernährung kann genauso gut schmecken wie herkömmliche Nahrung. Ähnliches gilt auch für eine vegane Ernährung. Kombiniert man beides wie in diesem Rezept, ist man im Bezug auf die Lebensmittelauswahl zwar stark eingeschränkt, doch klappt es mit dem nötigen Know How (Fachwissen) ohne Probleme.

Ein Brot ohne Mehl und Eier ist zwar nichts neues, aber in dieser Form vermutlich einzigartig. Bei meinen Kochexperimenten geht es mir vor allem neben dem gesundheitlichen Aspekt auch um die einfache und schnelle Zubereitung. Ehrlich gesagt habe ich keine Lust stundenlang in der Küche zu stehen und irgendwelche Rezepte nachzukochen, die in vielen komplizierten Schritten und mit Zutaten die kein Mensch braucht zubereitet werden. Wer Zeit sparen und sich gesund ernähren möchte ist hier genau richtig.

Reisbrot vegan

Veganes Brot mit Reis

Ein paar Tipps zur Zubereitung

Bevor wir mit der Zutatenliste und Zubereitungsanleitung für unser glutenfreies und veganes Reisbrot beginnen, noch ein paar Tipps zur Vorbereitung einiger Zutaten. Wie ihr sehen werden verwende ich fein gemahlenen Reis und gemahlene Leinsamen.

Beide Zutaten habe ich mit einem Smoothie-Mixer zerkleinert. Selbstvertändlich kann man einen normalen Zerkleinerer verwenden. Doch ist mir aufgefallen, dass die meisten Zerkleinerer nicht genug Leistung haben. Sie zerkleinern zwar mühelos alle Obst und Gemüsesorten, doch versucht man es mit etwas härterem stößt man rasch an die Grenzen der Geräte.

Im Gegensatz dazu beziehungsweise im Normalfall, ist ein Smoothie-Mixer viel stärker und erreicht eine wesentlich höhere Drehzahl als herkömmliche Zerkleinerer. Diese Besonderheit spart Zeit und liefert sehr fein gemahlene Zutaten. Die Frage ob sich der Kauf eines Smoothie-Mixers lohnt, würde ich mit Ja beantworten – vor allem wenn man auch so wie ich regelmäßig Smoothies zu sich nimmt. Eine Smoothie-Mixer Empfehlung kann ich nicht abgeben, da ich bisher noch von keinem Gerät zu 100% überzeugt wurde. Los geht’s.

Zutaten für ein veganes Reis-Brot mit ca. 750g

  • Wenn möglich, frische und regionale Produkte in Bio-Qualität verwenden. Tipp: Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben.
  • 300g Langkornreis, fein gemahlen oder noch besser Reismehl
  • 450ml Wasser
  • 8 ½ Esslöffel Leinsamen, gemahlen (ergeben ca. 100g)
  • 5 Esslöffel Sonnenblumenkerne (ergeben ca. 35 g)
  • 4  Esslöffel Ahornsirup (ergeben ca. 40g)
  • 1 Packung Trockenhefe bzw. Trockengerm (7g)
  • 1 ½ Teelöffel Salz (ergeben ca. 7g)
Nährwerte
pro Scheibe Brot mit ca. 63g

Kalorien91 kcal
NährstoffMenge% RDA*

Kohlenhydrate7,8 g2%
Gesamtfett5 g7%
Protein3 g6%

* RDA in % deckt den Anteil des empfholenen Tagesbedarfs. Werte basieren auf eine Tagesdiät mit 2000 Kalorien. Je nach Kalorienzufuhr können die Werte höher oder niedriger ausfallen.
Zubereitung
Zeitangaben für Anfänger
Arbeitszeit25Minuten
Back- / Kochzeit90Minuten
Zeitaufwand gesamt115Minuten

Leveleinfach

Anleitung

Tipp: Zu Beginn dieses Artikels oder auf meinem YouTube-Kanal (Nico Bartes) findet ihr das Zubereitungs-Video zu diesem Rezept.

  1. Reis, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Trockenhefe und Salz in eine große Schüssel geben und 4 bis 5 Minuten lang gut vermischen. Info: Ich habe den Reis und die Leinsamen mit einem Smoothie-Mixer zerkleinert. Müsste aber mit einem guten / starken Zerkleinerer auch funktionieren.
  2. Wasser und Ahornsirup dazugeben und kräftig vermischen bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
  3. Reisbrot-Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Form füllen und glatt rütteln. Info: Die von mir verwendete Form hat folgende Maße: 30 x 12 x 7 cm (Länge / Breite / Höhe)
  4. Die Brot-Masse in der Backform mindestens 3 Stunden ruhen lassen. Tipp: Das beste Resultat erzielt man, wenn man die Masse über Nacht stehen lässt und erst am nächsten Morgen in den Backofen gibt.
  5. Nach der Ruhephase das glutenfreie Reisbrot in den Backofen (wenn möglich etwas unterhalb der Mitte des Backofens) geben und bei 140 Grad Celsius 120 Minuten lang backen. WICHTIG: Wird das Brot auf mittlerer Schiene oder gar etwas weiter oben im Backrohr gebacken, muss man unter Umständen mit einer sehr trockenen Oberfläche rechnen.
  6. WICHTIG: Nach der Backzeit das vegane Reisbrot aus dem Backofen nehmen und vor dem anschneiden (in der Backform) mindestens 2 Stunden bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Somit lässt sich auch das Backpapier einfach entfernen.

Bewerte diesen Artikel


  Drucken   Fehler Melden

Gefällt Ihnen unsere Webseite?

Wenn ja, melde dich für unsere Info-Mails an und freue dich gemeinsam mit mehr als 11 200 registrierten Lesern über tolle Informationen die per E-Mail versendet werden.

Ergänzende Artikel

Immunsystemstärkende Low-Carb Gemüsepfanne mit Blumenkohl-Reis

Immer mehr Menschen leiden an einem schwachen Immunsystem. In vielen Fällen ist eine monotone in vitaminarme Ernährung der Grund dafür. Damit unser Körper genügend Vitamine erhält, gibt es heute eine immunsystemstärkende Low-Carb Gemüsepfanne mit Blumenkohl und roter Bete (Rübe) Saft. Rote Beete liefert uns eine geballte Ladung an Mineralstoffen, Vitamin C, diversen B-Vitaminen und Provitamin A sowie Calcium, Eisen, Eiweiß, Jod, Kalium, Magnesium, Natrium und Phosphor.

Weiterlesen →

Low-Carb Kokoskuchen mit Buttermilch und Schokoglasur

Nach unserem leckeren Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini gibt es heute ein feines Kuchen-Rezept unter anderem mit Kokosraspeln und Kokosmehl. Unser Low-Carb Kokoskuchen mit Buttermilch und Schokoglasur ist wie immer figurschonend und voll mit gesunden Nährstoffen. Zur Freude aller, ist auch diesmal die Zubereitung super easy und gelingsicher.

Weiterlesen →

Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini und Kokosöl

Schnell, einfach und Mega gesund – unser heutiges Low-Carb Diät-Rezept mit Zucchini und Kokosöl besteht hauptsächlich aus Gemüse und tollen Pflanzenöl-Sorten. Das leckere Rezept sättigt trotz geringer Kalorienanzahl und eignet sich vor allem als Begleiter während einer Diät. Des Weiteren beinhaltet das Gericht je 100g nur 5,4g Kohlenhydrate (Low-Carb) und liefert eine beachtliche Menge lebenswichtiger Nährstoffe.

Weiterlesen →