VIDEO STARTEN   Low Carb Pfannkuchen ohne Ei Low Carb Pfannkuchen ohne Ei
Nico

Low Carb Pfannkuchen ohne Ei

Aufgepasst, heute gibt es was Besonderes. Low-Carb Pfannkuchen ohne Eier. Das heutige Rezept ist in dieser Form einmalig und schmeckt genial. Die Zubereitung erfolgt in wenigen Schritten und gelingt in einer Pfanne mit guter Beschichtung ohne Probleme. Wer die Schnauze voll hat von ungesunden Pfannkuchen „muss“ dieses Rezept ausprobieren.

Der Einsatz von Magerquark senkt den Kohlenhydratanteil auf ein Minimum und sorgt dafür, dass die Pfannkuchen eine gesunde Menge Eiweiß beinhalten. Los geht’s.

Zutaten für zirka 5 bis 6 Low Carb Pfannkuchen

  • Wenn möglich, frische und regionale Produkte in Bio-Qualität verwenden.
  • 125 g Magerquark (Speisetopfen)
  • 3 – 4 volle Esslöffel Apfelmus ohne Zuckerzusatz
  • 4 volle Esslöffel Naturjoghurt
  • 6 volle Esslöffel Kokos- oder Mandelmehl
  • 1 Esslöffel Xylit (Süßstoff) oder Zucker (falls man auf Low Carb verzichtet)
  • 1 Teelöffel Olivenöl zum anbraten
  • ½  Teelöffel Zimt, gemahlen
Nährwerte
für pro Pfannkuchen

Kalorien122 kcal
NährstoffMenge% RDA*

Kohlenhydrate12,3 g4%
Gesamtfett5,6 g7%
Protein7,2 g14%

* RDA in % deckt den Anteil des empfholenen Tagesbedarfs. Werte basieren auf eine Tagesdiät mit 2000 Kalorien. Je nach Kalorienzufuhr können die Werte höher oder niedriger ausfallen.
Zubereitung
Zeitangaben für Anfänger
Arbeitszeit15Minuten
Back- / Kochzeit25Minuten
Zeitaufwand gesamt40Minuten

Levelsimple

Anleitung

Tipp: Zu Beginn dieses Artikels oder auf meinem YouTube-Kanal (Nico Bartes) findet ihr zusätzlich das Schritt für Schritt Zubereitungs-Video zu diesem Rezept.

  1. Apfelmus, Kokos- oder Mandelmehl, Magerquark, Naturjoghurt, Xylit oder Zucker und Zimt in eine große Schüssel geben und so lange kräftig verrühren bis man einen gleichmäßige Masse erhält. Tipp: Wer ein Handrührgerät hat, sollte für ein noch besseres Ergebnis den Teig mit der Maschine verrühren.
    Zutaten für Pfannkuchen

    Zutaten in eine große Schüssel geben und so lange kräftig verrühren bis man einen gleichmäßige Masse erhält.

  2. Eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen und mit etwas Olivenöl ausstreichen.
  3. In die heiße Pfanne je Low-Carb Pfannkuchen 2 bis 3 Esslöffel der Pfannkuchen-Masse geben und beidseitig unter Beobachtung hellbraun anbraten. Aufgrund der niedrigeren Temperatur dauert das Anbraten wesentlich länger als bei üblichen Pfannkuchen. Tipp: Da nicht jeder Herd dieselbe Temperatur abgibt, empfiehlt es sich, den Pfannkuchen in der Pfanne zu wenden sobald die Oberseite nicht mehr flüssig beziehungsweise fest ist. Noch besser, man sieht sich mit einer weichen (Holz oder Kunststoff) Spachtel die Unterseite des Pfannkuchens an.
    Pfannkuchen zubereiten Low-Carb

    2 bis 3 Esslöffel Pfannkuchen Teig beidseitig hellbraun anbraten

  4. Pfannkuchen nach Lust und Laune garnieren und genießen.

  Drucken   Fehler Melden



Hat dir dieser Artikel gefallen?

Wenn ja, melden dich für unsere Info-Mails an
und freue dich gemeinsam mit mehr als 11 200 registrierten Lesern
über tolle Informationen die per E-Mail versendet werden.


Ergänzende Artikel

Süße Plätzchen für süße Menschen. Nur 7g Kohlenhydrate und für Plätzchen-Verhältnisse relativ wenig Kalorien sind das Ergebnis etlicher Backversuche. Außerdem ist das Rezept recht einfach und in wenigen Schritten zubereitet. Mit den angeführten Mengen lassen sich ungefähr 15 leckere Low-Carb Plätzchen zubereiten die im Normalfall für eine gesundheitsbewusste Familie locker ausreichen.

Weiterlesen →

Wenig Kalorien, viel Eiweiß und rasche Zubereitung – Ideale Voraussetzungen für einen gesunden Brotgenuss. Mit nur 2,3g Kohlenhydraten je 100g, ist unser Fitness-Eiweißbrot außerdem auch ein perfektes Low-Carb Brot. Des Weiteren sind die verwendeten Zutaten recht einfach und landen nach nur 3 Zubereitungsschritten im Backofen. Wem die Zubereitung immer noch zu mühsam erscheint, sollte sich sein Brot (welches vermutlich bei weitem nicht so gesund ist) weiterhin kaufen.

Weiterlesen →

„Du trinkst zu wenig“, wer kennt das nicht? Suppen bestehen zum größten Teil aus Wasser, haben von daher einen sehr niedrigen Kaloriengehalt und füllen den Flüssigkeitsspeicher unseres Körpers auf eine gesunde Art und Weise. Die heutige Brokkoli-Suppe besteht aus recht einfachen Zutaten und liefert eine Menge gesunder Nährstoffe. Täglich eine Tasse Suppe kurbelt außerdem den Stoffwechsel an und kann bei einem zu geringen Wasserkonsum den Flüssigkeitsmangel ausgleichen.

Weiterlesen →